DIEBURG – „Schüler fragen – Profis antworten“ Rotary Club Dieburg-Babenhausen informierte am 11. November in Dieburg

Stv. ADS-Schulleiterin Anja Krapp bei der Begrüßung der Schülerinnen und Schüler – Foto: Freigegeben

DIEBURG – (ac) „Welcher Beruf passt zu mir?“ Diese Zukunfts-Frage beschäftigt alle Schüler. Am 11. November gaben Praktiker aus vielen verschiedenen Berufen jungen Menschen in mehr als 30 hessischen Orten jungen Menschen wertvolle Hilfestellungen aus ihrem täglichen Berufsleben.

„Schüler Fragen — Profis antworten“, heißt die Veranstaltung, die nun zum einundzwanzigsten Mal in Folge angeboten wird. Mehr als 100 000 Schüler haben bisher die Chance genutzt, im Gespräch mit über 1 500 teilnehmenden Rotariern in Hessen mehr über ihren möglichen Beruf in Erfahrung zu bringen. Der hiesige Rotary Club Dieburg-Babenhausen hatte interessierte Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr wieder nach Dieburg an die Alfred-Delp-Schule eingeladen.

Ob die Schüler später zum Beispiel als Agrarwissenschaftler, Architekten, in der Bauindustrie, der Elektrotechnik oder Energiewirtschaft, in der Brandschutz-, Verkehrs- und Flugzeugtechnik, bei der Polizei oder im Rechtswesen, im Medienbereich oder mit der Musik ihren Berufsalltag verbringen oder als Immobilien- oder Steuerberater bis hin zur verschiedenen Medizindisziplinen tätig werden wollen — sie bekamen hierzu persönliche Antworten auf ihre Fragen nach Praktikum, Studium, Anforderungen, Verdienstmöglichkeiten, Berufsbild und dem Weg dorthin.

230 Schülerinnen und Schüler nahmen die Gelegenheit wahr, in diesem Jahr mit 25 Experten, die meist seit vielen Jahren erfolgreich im Berufsleben stehen, ungezwungen ins Gespräch zu kommen. Die Schüler wurden auf den Rotary-Berufsinformationstag „Schüler fragen, Profis antworten“ gut vorbereitet von ihren Schulen, wie die stellvertretenden ADS-Schulleiterin Anja Krapp ausführte. Die Ratsuchenden, teilweise in Begleitung ihrer Eltern, sollten in unkomplizierten und spannenden Gesprächen erfahren, was erfahrene Praktiker über ihrem möglichen Berufswunsch sagen konnten.

Peter Richter, Projektbeauftragter des Rotary Clubs: „Mit dieser besonderen Berufe-vorstellung – es ist keine formelle Berufsberatung – unterstützen wir junge Menschen in ihren Planungen für die Zukunft. Und das ungezwungen, aber zielgerichtet. In den Rotary-Clubs haben sich Angehörige aller Berufe zusammen gefunden, um zu helfen, nicht nur finanziell, sondern auch direkt und persönlich. Dass der Berufsinformationstag von Rotary bereits zum einundzwanzigsten Mal in Folge an einem Abend in ganz Hessen stattfindet, macht uns stolz.“

***

Text: Dr. Albrecht Achilles
Clubbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit
Am Schlangensee 44
D-64807 Dieburg

 

Kommentare sind geschlossen.