Eltville am Rhein – Gutenbergjahr 2018: Lesefestival StadtLesen auf dem Platz der Deutschen Einheit in Eltville

Hessische-Nachrichten - Eltville am Rhein - Aktuell -Eltville am Rhein – Vom 4. bis 7. Oktober kann auf dem Platz der Deutschen Einheit ab morgens 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit in über 3.000 Büchern nach Herzenslust gelesen und geschmökert werden – Lesegenuss pur: Bildung und Phantasie unter freiem Himmel – und das bei freiem Eintritt! Auf der Lesebühne kann zudem an jedem Veranstaltungstag aus eigenen Werken vorgelesen werden.

Eltville mit seiner größten Mediathek des Rheingaus wurde letztes Jahr von Sabine Stemmler, Geschäftsführerin des Vereins Netzwerk Leseförderung Rheingau-Taunus e.V., für die Teilnahme im Jubiläumsjahr 2018 nominiert. Doch waren dies bereits über 200 weitere Städte, wobei nur 26 an StadtLesen und somit am viertägigen Lesegenuss teilnehmen können. Zehn Jahre ist das Leseförderprojekt der Salzburger Innovationswerkstatt dieses Jahr auf LiteraTour und Eltville ist dank zahlreicher Nominierungen von interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit dabei.

„Lesen ist eine Welt im Kopf“, sagt Initiator Sebastian Mettler. Die Idee zu StadtLesen reifte bereits vor vielen Jahren. Mettlers Anliegen ist es, mit einem speziellen Literaturangebot und besonderer Atmosphäre Lesegenuss in die Welt zu tragen und Menschen einen Zugang zu Büchern zu gewähren. Somit startete er die erste StadtLesenTour in Österreich. Der Rest ist erlesene Geschichte.

In Eltville startet das Rahmenprogramm am Donnerstag, 4. Oktober, um 18 Uhr. Als bibliophiles Highlight wird der bekannte Autor Jan Seghers aus seinem Kriminalroman „Menschenfischer“ vorlesen. Der Eintritt ist frei. Bei starkem Regen findet die Lesung in der Mediathek Eltville statt. Wer das Buch noch nicht besitzt und es sich vom Autor signieren lassen möchte, kann es sich vor Ort am Büchertisch der Bücherstube Lauer kaufen.

Der Freitag steht in der Leselounge traditionell unter dem Motto Integrationslesetag. Von 11 bis 12 Uhr heißt es „Vorlesen für Kinder: Meine Mama liest vor“. Eine Stunde lang werden Kindergeschichten in verschieden Sprachen vorgelesen. Für Erwachsene lesen am Nachmittag von 15 bis 16 Uhr Freunde aus der Fremde vor. Die Lesungen werden von der Philipp-Kraft-Stiftung organisiert.

Am Sonntag ist Familienlesetag! An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Zahlreiche Bücher aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur sind in den Büchertürmen zu finden, und Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen.

Wer sich für die Herbst- und Wintermonate mit Literatur eindecken möchte, der bekommt die Gelegenheit von 11 bis 18 Uhr beim großen Bücherflohmarkt in der Mediathek.

***

Der Magistrat der Stadt Eltville am Rhein
Gutenbergstraße 13
65343 Eltville am Rhein

 

Kommentare sind geschlossen.