Frankfurt am Main – Aktueller Hinweis: Bürgerämter in der Auszählungswoche geschlossen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerämter zählen Wählerstimmen.

Hessische-Nachrichten - Stadt Frankfurt am Main - Aktuell -Frankfurt am Main – (ffm) In der Woche nach den Kommunalwahlen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerämter mit der Auszählung beschäftigt. Das Zentrale Bürgeramt sowie die Bürgerämter Höchst und Dornbusch sind daher geschlossen. Für unaufschiebbare Anliegen können die Bürgerämter Sachsenhausen, Bergen-Enkheim und Nieder-Eschbach nach vorheriger Terminvereinbarung besucht werden.

Anders als zum Beispiel bei Bundestags- oder Landtagswahlen ist die Auszählung der Stimmen bei der Kommunalwahl nicht am Wahlsonntag beendet. Grund dafür sind die vielfältigen Möglichkeiten, die das Hessische Kommunalwahlrecht bietet. Am Wahlabend werden die Stimmzettel gezählt, bei denen nur ein Listenkreuz gesetzt wurde. Alle Stimmzettel, auf denen kumuliert und panaschiert wurde, werden in den Tagen ab Montag, 15. März, ausgewertet.

Das Bürgeramt, Statistik und Wahlen ist bemüht, trotz der Belastung die Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten, bittet aber um Verständnis darum, dass in der Woche nach der Wahl nur unaufschiebbare Anliegen bedient werden können. Termine dafür können online über http://www.frankfurt.de/buergeramt_termine oder unter Telefon 069/212-31600 vereinbart werden.