Frankfurt am Main – Mehr Sicherheit für Frankfurt: Sicherheitsdezernent Frank empfängt neue Stadtpolizistinnen und Stadtpolizisten

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Frankfurt am Main -Frankfurt am Main – (ffm) Die Stadtpolizei des Ordnungsamtes hat Verstärkung bekommen. Zum 14. Juni haben acht Stadtpolizistinnen und Stadtpolizisten ihre Ausbildung abgeschlossen. Seitdem werden sie im regionalen Streifendienst auf Frankfurts Straßen, Wegen und Plätzen eingesetzt. Weitere zehn Bedienstete haben zum 1. Mai die Ausbildung begonnen.

Am Montag, 30. Juli, hat Stadtrat Frank die neuen Ordnungshüterinnen und Ordnungshüter im Römer empfangen. Frank führte intensive Gespräche mit den Bediensteten und ließ sich deren bisherigen Werdegang in ihren zivilen Vorberufen schildern. Er zeigte sich froh, immer wieder motivierte Ordnungskräfte für Frankfurt am Main gewinnen zu können.

Die Ausbildung der Stadtpolizei umfasst rund 900 Unterrichtsstunden in circa 8 Monaten. Diese beinhaltet alle Themen der Rechts- und Einsatzausbildung über alle Tätigkeitsbereiche der Stadtpolizei. Unterbrochen werden die Ausbildungsmodule immer wieder durch Hospitationen im Alltagsdienst. Einstellungsvoraussetzungen sind Volljährigkeit, eine abgeschlossene Schul- und Berufsausbildung, die gesundheitliche Eignung, der Führerschein Klasse B und natürlich keine Vorstrafen.

Sicherheitsdezernent Markus Frank zeigt sich zufrieden: „Es ist uns gelungen, trotz knapper Haushaltsmittel Neueinstellungen bei der Stadtpolizei zu realisieren. Sicherheit und Ordnung bestimmen die Lebensqualität der Menschen in Frankfurt. Es ist mein persönliches Anliegen, mit einer gut ausgestatteten und ausgebildeten Stadtpolizei die Herausforderungen anzunehmen, die in Frankfurt auf uns warten. Bei diesen 18 Neueinstellungen kann es jedoch nicht bleiben. In einer so schnell wachsenden Stadt wie Frankfurt am Main muss es auch in Zukunft möglich sein, die Stadtpolizei den Aufgaben angemessen zu verstärken.

 

Kommentare sind geschlossen.