Frankfurt am Main – Peter Feldmann zählt Countdown zur Luminale

Luminale_2018_Roemer_copyright_Stadt_Frankfurt_Rainer_Rueffer

Frankfurt am Main 18.03.2018, Innenstadt, Rathaus-Römer, Luminale 2018. (c) Foto: Rainer Rüffer

Frankfurt am Main – (kus) „Liebe Frankfurterinnen und Frankfurter, liebe Gäste! Ich lade Sie herzlich dazu ein, Frankfurt neu zu entdecken. Erleben Sie die Wahrzeichen und Denkmäler der Stadt in einem anderen Licht, entdecken Sie Orte, die Sie vielleicht noch nicht kannten“, ermunterte Oberbürgermeister Peter Feldmann die Besucher der Luminale-Eröffnung am Abend des 18. März , einen Spaziergang der besonderen Art durch die Stadt zu unternehmen.

Bis zum 23. März präsentiert das Lichtfestival Luminale zur internationalen Fachmesse Light + Building Lichtkunst aus der ganzen Welt in Frankfurt und Offenbach. Auf dem Programm stehen über 140 Projekte in fünf Festivalkategorien – Art, Community, Study, Solutions und Better CIY. In den Wallanlagen, in U-Bahnstationen, entlang des Museumsufers, in Weihern, auf Fassaden, Brückenpfeilern und öffentlichen Plätzen – überall kann man die Lichtkunstwerke entdecken.

„Auch unser Römerberg und der Römer werden sich allabendlich in einen Rausch aus Licht und Farbe verwandeln“, sagte Feldmann noch bevor er den Eröffnungscountdown zählte und das Rathaus samt der Fläche davor zum Leuchten brachte.

Der Lichtkünstler Philipp Geist bespielt Römer und Römerberg mit seiner multimedialen Installation „Frankfurt Fades“ und hat mit ihr ein raumgreifendes Lichtkunstwerk geschaffen, das die Besucher durchschreiten können. Zum Kunstwerk gehören auch Begriffe, die Geist auf Nebelwänden kurzzeitig sichtbar macht – und die die Frankfurter selbst beigesteuert haben.

„Sie haben Worte eingereicht und können diese nun in Inszenierung wiederentdecken. Schauen Sie genau hin, Sie werden den Handkäs ebenso finden wie die Eintracht und den Brickegickel oder Begriffe wie Zeitgeist, Schnelligkeit, Leben, Gerechtigkeit, Mäßigung, Hoffnung, Verantwortung, Gemeinschaft und Heimat. Lassen Sie sich inspirieren. Lassen Sie sich die nächsten Abende durch Frankfurt treiben. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei den Luminale 2018!“, sagte der Oberbürgermeister.

Das Programmheft der Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung liegt an vielen öffentlichen Stellen aus, unter anderem in der Tourist-Info am Römerberg. Alle Programmpunkte und Informationen sind auch im Internet zu finden: http://www.luminale-frankfurt.de .

 

Kommentare sind geschlossen.