Frankfurt am Main – U-Bahn-Station Ginnheim: Reparaturen dauern noch an

Hessische-Nachrichten - Stadt Frankfurt am Main - Aktuell -Frankfurt am Main – (ffm) Nach dem Unfall in der U-Bahn-Station Ginnheim am 27. Mai, bei dem eine U1 auf einen Prellbock aufgefahren ist, bleibt die Station für den U-Bahn-Betrieb bis auf Weiteres gesperrt.

Aufgrund von langen Lieferzeiten für Material und Ersatzteile verzögern sich die Reparaturarbeiten an dem Leitungsmast und an der stark beschädigten Oberleitung.

Die Linien U1 und U9 enden während der Arbeiten an der Station Römerstadt, zwischen den Stationen Nordwestzentrum und Ginnheim setzt die VGF Gelenkbusse ein, die allerdings nicht an der Station Niddapark halten. Die Straßenbahnlinie 16 ist von den Arbeiten nicht betroffen und fährt ihre Endhaltestelle Ginnheim wie gewohnt an.

Sobald das Ende der Arbeiten abzusehen ist, wird die VGF hierüber informieren.