Frankfurt am Main – Umwelt: Das Potenzial der Sonne für den Klimaschutz stärker nutzen

70 Energieberater beim Beratertag ,Photovoltaik – Eigen- und Mieterstrom für Wohngebäude‘

Energiereferat_Beratertag_Photovoltaik_copyright_Energiepunkt_FrankfurtRheinMain_eV_Foto_Lars_Regge

Beratertag ‚Photovoltaik – Eigen- und Mieterstrom für Wohngebäude‘ von Energiereferat und Energiepunkt FrankfurtRheinMain e.V. – Foto: Lars Regge

Frankfurt am Main – (kus) Über 70 Energieberater, darunter überwiegend Architekten und Planer aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, informierten sich beim Beratertag am 29. November über das Thema „Photovoltaik – Eigen- und Mieterstrom für Wohngebäude“.

Besonderer Fokus lag darauf, wie Solarpotenzial für Mietwohngebäude und Gebäude von Wohneigentümern (WEG) genutzt werden können und welche Herausforderung es dabei zu beachten gilt. Die Referenten zeigten aktuelle Strategien, rechtliche Bestimmungen und Praxisbeispiele auf, um in Hinblick auf die Komplexität in der Umsetzung mehr Anreize für die Installation von Photovoltaik-Anlagen zu schaffen.

„Frankfurt am Main verfügt über ein großes Potenzial für die Nutzung von Solarenergie“, erläutert Karin Gerhardt, Sachgebietsleiterin der Abteilung Gebäude-Haustechnik des Energiereferats Frankfurt am Main. „Der Beratertag soll dazu beitragen, Wissen über Photovoltaik und die Nutzung in Wohngebäuden weiterzugeben sowie ein Forum zum Austausch untereinander zu bieten“.

Veranstalter des Beratertags sind das Energiereferat der Stadt Frankfurt und der Energiepunkt FrankfurtRheinMain. Der Beratertag 2017 fand im Rahmen des EU-Projekts ACE-Retrofitting – SanierungsWEGweiser für Wohneigentümergemeinschaften – statt. Bei dem Projekt berät das Energiereferat der Stadt Frankfurt Wohnungseigentümergemeinschaften kostenfrei und neutral bei allen Schritten der energetischen Sanierung eines Gebäudes.

Die Projektbegleitung zielt auf eine möglichst hohe Qualität der Energieeffizienz ab und kann bei einem typischen Mehrfamilienhaus über 70 Prozent des Energieverbrauchs und rund 10 Euro pro Quadratmeter und Jahr einsparen. Weitere Informationen hierzu unter
http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3076&_ffmpar%5b_id_inhalt%5d=32060349 im Internet.

 

Kommentare sind geschlossen.