Frankfurt am Main – Verkehrshinweis zur Hanauer Landstraße: Verkehrsführung zwischen Leibbrandstraße und DB-Brücke geändert

Umleitungsempfehlung HU Ost
Umleitungsempfehlung HU Ost – www.mainziel.de

Frankfurt am Main – Verkehrshinweis: (pia) Im Rahmen der grundhaften Erneuerung der Hanauer Landstraße zwischen Launhardtstraße und DB-Brücke am Ostbahnhof durch das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) kommt es von Freitag, 12. August, 2 Uhr, bis Freitag, 26. August, 3 Uhr, zu einer Vollsperrung für den Durchgangsverkehr.

Die Arbeiten dienen der Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. In den vergangenen Monaten wurden in der nördlichen Straßenhälfte neue Versorgungsleitungen fertiggestellt und die Grunderneuerung sowie Neugestaltung der Fahrbahn, des Grünstreifens und des Radwegs vorangetrieben.

Im Zuge der Vollsperrung wird die Haltestelle „Ostbahnhof/Honsellstraße“ der Straßenbahnlinie 11 in beiden Richtungen barrierefrei ausgebaut und weitere Versorgungsleitungen sowie Straßeneinläufe zur Niederschlagsentwässerung erneuert. Nach Abschluss der Vollsperrung wird die Grunderneuerung der Nordseite weitestgehend abgeschlossen sein. Die Vollsperrung erlaubt die zügige und koordinierte Durchführung der genannten Arbeiten und ermöglicht, die Gesamtdauer der Verkehrsbehinderungen zu reduzieren. Die Arbeiten sind sehr umfangreich und werden daher an Werktagen von 7 Uhr bis 23 Uhr und an Sonntagen von 9 Uhr bis 18 Uhr durchgeführt.

Verkehrsführung während der Vollsperrung

Vom Ratswegkreisel kommend erfolgt die Umleitung stadteinwärts in Fahrtrichtung Westen über Leibbrandstraße und Ferdinand-Happ-Straße, alternativ über Intzestraße, Franziusstraße und Honsellstraße. Stadtauswärts erfolgt die Umleitung ab der DB-Brücke in Fahrtrichtung Osten über Eytelweinstraße, Mayfarthstraße, Lindleystraße und Intzestraße.

Für Anlieger bleibt der Zugang beziehungsweise die Zufahrt zu ihren Grundstücken während der gesamten Bauzeit gewährleistet. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

Auswirkungen auf Straßenbahnlinie 11

Während der Vollsperrung wird die Straßenbahnlinie 11 zwischen Ostendstraße und Ratswegkreisel eingestellt. Die Straßenbahnen der Linien 11 werden im Osten Frankfurts deshalb umgeleitet und verlassen ihren regulären Linienweg. Sie fahren ab Ostendstraße eine Umleitung über Zoo, Wittelsbacherallee und Eissporthalle/Festplatz, bevor sie ab dem Ratswegkreisel wieder auf gewohntem Weg Richtung Fechenheim weiterfahren. Auf gleichem Weg fahren sie in der Gegenrichtung. Informationen darüber gibt es auf http://www.traffiQ.de .

traffiQ und die VGF weisen darauf hin, dass die Nutzung des Schienenersatzverkehrs mit Bussen nur für Fahrgäste sinnvoll ist, die eine der Haltestellen zwischen Ostendstraße und Ratswegkreisel erreichen wollen. Der Schienenersatzverkehr startet stadtauswärts an der Haltestelle Zoo und stadteinwärts an der Haltestelle Daimlerstraße.

Wer Richtung Innenstadt möchte oder von dort kommt, kann alternativ auch die Linie U7 zwischen Konstablerwache, Zoo und Eissporthalle/Festplatz – auch hier ist ein Umstieg in die umgeleitete Linie 11 möglich – nutzen. Für alle, die die Hanauer Landstraße auf Höhe der Sonnemannstraße oder Honsellstraße erreichen möchten, kann es eine Alternative sein, ab Konstablerwache oder Zoo mit der Linie U6 bis Ostbahnhof zu fahren und wenige Minuten zu Fuß zu gehen.

Verkehrsführung im Anschluss an die Vollsperrung

An die Vollsperrung anschließend werden für die Dauer von etwa zwei Wochen noch Arbeiten im nördlichen Fahrbahnbereich durchgeführt, um dann die Maßnahme im südlichen Bereich fortzusetzen. Detaillierte Informationen zur Verkehrsführung folgen.

Weitere aktuelle Verkehrsinformationen finden sich im Internet unter: http://www.mainziel.de .