Hessen – Wohnhausbrand in Wetzlar-Dahlheim

News-Welt-RLP-24 - Aktuelles aus Hessen -Wetzlar-Dahlheim (HE) – Am Samstag, 21.03.2015, um 05.54 Uhr, geriet ein vierstöckiges Mehrfamilienhaus in Wetzlar-Dahlheim in Brand und wurde so stark beschädigt, dass es vorübergehend nicht bewohnbar ist.

Ein 27-jähriger Bewohner wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation vorsorglich ins Krankenhaus Wetzlar gebracht. Lebensgefahr besteht nicht. Die weiteren 10 Hausbewohner blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei Wetzlar nahm die Ermittlungen auf. Nach derzeitigem Stand ist eine fahrlässige Brandentstehung nicht auszuschließen.

Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 70.000 Euro geschätzt. Alle Bewohner kamen bei Verwandten und Freunden unter. Neben den Polizeibeamten der Polizeistation Wetzlar und der Kriminalpolizei Wetzlar waren auch die Feuerwehren der Stadt Wetzlar (Innenstadt, Büblingshausen, Niedergirmes, Hermannstein und Garbenheim) im Einsatz.

Unterstützt wurden die Rettungsmaßnahmen durch einen Rettungswagen aus Wetzlar sowie durch das THW Wetzlar (Bausachverständiger). Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte im Einsatz.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting