Kassel – Bundespolizei nimmt jungen Afghanen in Gewahrsam

Hessen-Deutsches - News aus Kassel - Aktuell -Kassel – Ein 17-Jähriger aus Afghanistan wurde gestern Abend (16.11) von Beamten der Bundespolizei im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe in Gewahrsam genommen.

Der Jugendliche war allein, ohne Fahrkarte, im ICE aus Frankfurt/Main Richtung Norden unterwegs. Um der Fahrscheinkontrolle zu entgehen, habe der Jugendliche versucht, sich in der Zugtoilette zu verstecken, sagte ein Bahnmitarbeiter.

Bei der Ankunft in der documenta-Stadt nahm in die Bundespolizei in Empfang. Bei der Feststellung seiner Identität zeigte sich, dass der 17-Jährige von aus einer Frankfurter Jugendeinrichtung vermisst und von der dortigen Polizei gesucht wurde.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kümmerte sich das Jugendamt der Stadt Kassel um den Teenager. Ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen wurde eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.