Kassel – Zeugen greifen beherzt ein und stellen Taschendiebin; Opfer erhält Geldbörse zurück

Hessische-Nachrichten -Kassel- Aktuell -Kassel – Am gestrigen Mittwoch konnte in Kassel durch das couragierte Handeln mehrerer Zeugen eine Taschendiebin auf frischer Tat gestellt werden. Die Täterin hatte zuvor in einer Straßenbahn das Portmonee einer Frau entwendet.

Dies entging dem aufmerksamen Opfer jedoch nicht. Mithilfe weiterer Fahrgäste gelang es, die Diebin beim Aussteigen aus der Bahn festzuhalten und die Polizei zu verständigen.

Wie die 39-jährige Frau aus Kassel berichtete, sei sie gestern, gegen 17:30 Uhr, als Fahrgast mit der Straßenbahn der Linie 3 auf der Wilhelmshöher Allee unterwegs gewesen. Sie hatte auf dem Rücken einen Rucksack getragen.

In Höhe der Haltestelle Weigelstraße bemerkte sie plötzlich, wie sich jemand an diesem zu schaffen machte. Sie drehte sich um, erkannte aber zunächst keine verdächtige Person. Als sie dann im Rucksack nach ihrer Geldbörse suchte, stellte sie fest, dass diese nicht mehr da war.

Das resolute Opfer begann sofort damit, alle um sie herum befindlichen Fahrgäste nach ihrem Portmonee zu fragen. Eine Frau verhielt sich dabei auffällig abweisend und versuchte sich aus der Situation herauszuwinden. Offenbar fühlte sie sich jedoch ertappt, händigte schließlich die geklaute Geldbörse aus und trat die Flucht an.

Dies bekamen nun auch die anderen Zeugen mit und griffen ein, als die Diebin die Straßenbahn verlassen wollte. Die 39-Jährige verständigte die Polizei. So gelang es einer Streife des Polizeireviers Mitte die Täterin, eine 43-jährige Bulgarin aus Gelsenkirchen, festzunehmen und auf die Wache zu bringen.

Die weiteren Ermittlungen hierzu führt das für Taschendiebstähle zuständige Kommissariat K21/22 in Kassel.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.