KIRCHZELL – Einbrecher ohne Beute geflüchtet – hoher Sachschaden

KIRCHZELL, LKR. MILTENBERG – Die nur knapp zweistündige Abwesenheit von Bewohnern eines Hauses in Kirchzell wollte am späten Freitagnachmittag ein Einbrecher ausnutzen. Allerdings wurde er dabei offenbar gestört und machte sich ohne Beute aus dem Staub. Er hinterließ jedoch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Die Familie hatte gegen 16:30 Uhr das in den Streitäckern gelegene Anwesen verlassen. Als man gegen 18:20 Uhr zurückkehrte, wurde der Einbrecher vermutlich gestört. Der Spurenlage nach zu urteilen, hatte sich der Täter mit brachialer Gewalt Zugang zu dem Haus verschafft, nachdem er von der der Straße abgewandten Hausseite auf das frei zugängliche Grundstück gelangt war. Er kam dann an die Balkontüre, die bei dem gewaltsamen Eindringen erheblich beschädigt wurde. Es ist davon auszugehen, dass der Einbrecher das Haus nicht betreten hat.

Die weiteren Ermittlungen führte die Polizeiinspektion Miltenberg. Der Sachbearbeiter hofft bei der Aufklärung des Falles jetzt auch darauf, dass Zeugen verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise erbeten unter Tel. 09371/945-0.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.