Meist trocken, aber windig: Wettervorhersage für Hessen vom Sonntag 07.01.2018

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Die Wettervorhersage vom 07,01.2018: Heute früh im Nordhessischen Bergland Glätte durch geringen Schneefall möglich. Tagsüber böig auffrischender Nordostwind.

Vorhersage – heute:

Heute früh ist es stark bewölkt und die Niederschläge aus der Nacht klingen ab. Die Temperatur erreicht 3 bis 8 Grad, im höheren Bergland um 1 Grad. Dabei weht ein mäßiger bis frischer Nordostwind, der zeitweise böig auffrischt.

In der Nacht zum Montag bleibt es meist stark bewölkt. Nur zeitweise lockert die Bewölkung etwas auf. Dabei bleibt es trocken. Die Temperatur sinkt im Rhein-Main-Gebiet auf 5 bis 2, im Norden sowie im Bergland auf Werte um 0 Grad.

Dort ist stellenweise mit Glätte durch überfrierende Restnässe zu rechnen. Der Wind weht mäßig aus Nordost bis Ost und frischt im Mittelgebirgsraum zeitweise böig auf.

Wetterlage:

Zwischen einem Tief mit Kern über Spanien und einem Hoch über den Britischen Inseln gelangt mit einer nordöstlichen Strömung allmählich kühlere Luft nach Hessen.

GLÄTTE:
Heute früh tritt in den Hochlagen des nordhessischen Berglandes leichter FROST um 0 Grad auf. Dort ist GLÄTTE durch leichten SCHNEEfall möglich. Dabei können örtlich bis zu 3 cm Neuschnee fallen. Die Niederschläge lassen von Nordwesten aber rasch nach.

WINDBÖEN:
Im Laufe des Vormittags frischt der Wind allmählich auf. Über höheren Lagen der Mittelgebirge muss mit WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) aus Nordost gerechnet werden.

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist es teils wolkig, teils stark bewölkt. Nur hier und da lässt sich die Sonne zeitweise blicken. Es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 4 bis 8, im Bergland um 1 Grad. Dabei weht ein mäßiger, im Bergland in Böen teils starker Wind aus nordöstlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag ist es oft nur gering bewölkt und es ist trocken. Ausgangs der Nacht zieht in den äußersten Süden dichte Bewölkung herein, es bleibt aber niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf 4 bis 0 Grad. Der mäßige Nordostwind frischt im Mittelgebirge teils stark böig auf, lässt in der zweiten Nachthälfte aber nach und dreht dabei auf Südost.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.