Regensburg – Eröffnung der Ausstellung „Modellvorhaben im Städtebau“

Regensburg – Die Rahmenbedingungen beim Planen und Bauen haben sich in den vergangenen Jahren deutlich geändert und damit die Anforderungen an eine vorausschauende Siedlungspolitik. Wie können wir sicherstellen, dass unsere Städte auch in Zukunft lebenswert sind? Mit diesem Thema beschäftigt sich die Wanderausstellung „Modellvorhaben im Städtebau“, die von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr im Jahr 2014 konzipiert wurde.

Vom 5. bis 21. Dezember 2014 ist sie in Regensburg, im Untergeschoss des Besucherzentrums Welterbe im Salzstadel zu sehen (Öffnungszeiten: täglich 10 bis 19 Uhr). Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 5. Dezember 2014, um 18 Uhr, lädt die Stadt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Die Ausstellung zeigt Handlungsansätze zum Umgang mit zentralen städtebaulichen Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung auf. Zu sehen sind modellhafte städtebauliche Projekte, die der Freistaat Bayern in den vergangenen Jahren mit Zuschüssen gefördert hat, wie zum Beispiel die Studie „Profilbildende Gebäude und Bauwerke in Regensburg“. Im Zentrum stehen dabei Konzepte, die helfen, Flächen zu sparen, Verkehr zu vermeiden und die Energieeffizienz zu erhöhen.

***
Text: Stadt Regensburg

 

Kommentare sind geschlossen.