Regensburg – Fotowettbewerb der Welterbestädte honoriert Siegerfoto – Thema war „Modernes Leben in einer alten Stadt“

Fotowettbewerb der Welterbestädte

Fotowettbewerb der Welterbestädte honoriert Siegerfoto – Thema war „Modernes Leben in einer alten Stadt“ – Foto: Freigegeben – Stadt Regensburg

Regensburg (BY) – Die Organisation der Welterbestädte (OWHC) in Nordwesteuropa organisierte von September bis November 2014 für ihre Mitgliedstädte einen Fotowettbewerb unter dem Titel „Modern Life in an Old City“. Für Regensburg wurde nun der Preisträger aus knapp einhundert eingereichten Fotos ausgewählt: Josef Höfler aus Barbing gewinnt den ersten Preis mit einer Langzeitbelichtung der Roten-Hahnen-Gasse.

Christine Schimpfermann, Planungs- und Baureferentin der Stadt Regensburg, überreichte am 18. Dezember im Besucherzentrum Welterbe einen Scheck über 350 Euro an den glücklichen Gewinner für den Beitrag, der Regensburg nun auf der regionalen Ebene bei der OWHC einreichen wird. „Die Auswahl eines Siegers fiel uns in diesem Jahr besonders schwer“, meinte Schimpfermann. Doch das Bild von Josef Höfler zeige auf exemplarische Weise und in einer besonderen fotografischen Technik die Lebendigkeit der Altstadt Regensburgs.

Neben Regensburg haben sich weitere acht Mitgliedsstädte der OWHC in der Region am Wettbewerb beteiligt. In einer Endausscheidung wird nun durch eine internationale Jury das Siegerfoto für Nordwest-Europa gewählt und dann mit einem Gesamtpreis von 700 Euro honoriert. Das Regensburg-Foto hat hier eine zweite Chance auf den Hauptpreis.

Hintergrund:

Die Organisation der Welterbe-Städte (Organisation of World Heritage Cities, OWHC) wurde am 8. September 1993 in Fez, Marokko, gegründet. Ziele des Städtenetzwerks sind neben der Umsetzung des „Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ (UNESCO-Welterbekonvention) auch die Förderung der Zusammenarbeit von Welterbe-Städten, insbesondere der Austausch von Informationen und Fachwissen im Bereich Denkmalpflege und Kulturerbemanagement.

Derzeit sind 250 Städte aus fünf Kontinenten Mitglied der OWHC. Das Netzwerk hat seine Zentrale in Quebec, Kanada, und wird über sieben Regionalbüros vor Ort in den Regionen Afrika und Mittlerer Osten, Zentral- und Osteuropa, Eurasien, Asien-Pazifik, Lateinamerika und Karibik, Nordwesteuropa und Südeuropa verwaltet. Das Regionalsekretariat Nordwesteuropa hat seinen Sitz seit Dezember 2011 in Regensburg.

***
Text: Stadt Regensburg

 

Kommentare sind geschlossen.