Stadt Hanau – „Hanau liest ein Buch“ startet im Bahnbetriebswerk

Hessische-Nachrichten -Stadt-Hanau- Aktuell -Stadt Hanau – Das Bahnbetriebswerk Hanau (Heidäcker 1) ist der Schauplatz für den offiziellen Start von „Hanau liest ein Buch“. Oberbürgermeister Claus Kaminsky eröffnet am Donnerstag, 16. August 2018 um 19.00 Uhr das diesjährige Lesefest an diesem ungewöhnlichen, für die Aktion „Hanau liest ein Buch“ aber auch typischen Ort.

Mehr als hundert Lesungen werden in der ganzen Stadt bis zum 25. August im öffentlichen Raum, aber auch in Cafes, Krankenhäusern, Pflegezentren, Gemeindehäusern, Museen, im Schwimmbad, in der Burgruine, auf dem Friedhof und in einem Laubengang stattfinden. Die Orte erzeugen Aufmerksamkeit für die Vorleserinnen und Vorleser die ihre Lesefreude weitergeben, indem sie alle innerhalb von zehn Tagen aus dem selben Roman vorlesen: „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ von Susann Pásztor. Mit „Hanau liest ein Buch“ kann man nicht nur einen neuen Roman, sondern auch die Stadt von einer neuen Seiten kennenlernen.

Zur Eröffnung im Lokschuppen lesen Eva-Maria Thimm und Martina Jacobs eine Passage aus dem Roman. Den Zuhörerinnen und Zuhörern bleibt es überlassen, die Bilder im Kopf mit dem historischen Eisenbahnknotenpunkt für Reisende und Güter zu verknüpfen. Der Saxofonist Klaus Kattenberg sorgt für den musikalischen Rahmen. Der Vorsitzende der Stiftung Bahnbetriebswerk bietet einen Rundgang über das Gelände an.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.