Stadt Kassel – Kulturausschuss befasst sich mit Filmtheatern und documenta-Institut

Hessische-Nachrichten -Kassel- Aktuell -Stadt Kassel – Die Filmtheaterszene in Kassel und ihre Bedeutung für das kulturelle Leben ist Thema der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kultur der Stadtverordnetenversammlung am Dienstag, 13. August, um 17 Uhr im Magistratssaal des Rathauses.

Unter Verweis auf die Kulturkonzeption fragt die CDU-Fraktion den Magistrat, wie er die Situation der Filmtheaterszene bewertet und wie die Stadt die Betreiber unterstützt. Die drei größten Kasseler Filmtheaterbetriebe (Bali-Filmladen-Gloria, Cineplex Capitol und CineStar) sollen ihrem Antrag nach demnächst über ihre Situation und Perspektiven berichten.

Das documenta-Institut ist ein zentraler Punkt der Sitzung. SPD, Grüne und der Stadtverordnete Andreas Ernst wollen wissen, wie der aktuelle Diskussion- und Planungsstand für den möglichen Standort Karlsplatz aussieht. Acht Fragen zu diesem Vorhaben richtet zudem die Fraktion FDP, Freie Wähler und Piraten an den Magistrat.

Außerdem geht es unter anderem um eine Honorarordnung für bildende Künstlerinnen und Künstler. Auch der 100. Geburtstag des verstorbenen Künstlers Joseph Beuys im Jahr 2021 sowie der 40.Geburtstag seines Kunstwerks 7000 Eichen 2022 beschäftigt den Ausschuss.

Die komplette Tagesordnung samt Infos steht im Internet unter https://wwwsvc1.stadt-kassel.de/sdnet4/termine.

***
Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel