Stürmisch und zeitweise Regen: Die Wettervorhersage für Hessen vom 26.12.2017

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Die Wettervorhersage vom 26.12.2017: Wechselnd bewölkt, nachts örtlich Frost und Glätte. Dienstag stürmisch und zeitweise Regen.

Vorhersage – heute:

In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig, zeitweise auch gering bewölkt und niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte liegen zwischen 3 und -1 Grad. Vereinzelt kann es zu Straßenglätte kommen. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig, in der zweiten Nachthälfte teils frisch mit starken bis stürmischen Böen, im Bergland zunehmend mit Sturmböen aus Südwest.

Am Dienstag (2. Weihnachtsfeiertag) ist es anfangs aufgelockert, dann von Westen her überwiegend stark bewölkt. Zeitweise fällt Regen, am Nachmittag treten vereinzelt Schauer auf. Im höheren Bergland kommt es zu Schneeregenschauern.

Die Höchstwerte der Temperatur liegen bei 5 bis 9 Grad, im Bergland um 3 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus Südwest. In Böen weht er verbreitet stark, im Bergland stürmisch. Vereinzelt können Sturmböen auftreten.

In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd bewölkt und die Schaueraktivität lässt nach. Die Bewölkung nimmt im Laufe der Nacht von Westen her zu. Die Temperatur sinkt auf 3 bis -1 Grad. Im höheren Bergland ist mit Glätte zu rechnen. Der Süd- bis Südwestwind weht mäßig, im Bergland in Böen stark.

Wetterlage:

Am Rande eines sich verstärkenden Tiefs über der nördlichen Nordsee fließt mit südwestlicher Strömung milde und feuchte Luft heran. Am Dienstag überquert die zugehörige Kaltfront Hessen.

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Dienstag tritt bei längerem Aufklaren leichter Frost um -1 Grad auf. Dabei kann es streckenweise zu GLÄTTE durch Überfrieren kommen.

NEBEL:
Anfangs treten im höheren Bergland durch aufliegende Bewölkung örtlich Sichtweiten unter 150 m auf.

WIND:
In Gipfellagen kommt es zunächst zu einzelnen WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) aus südwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag frischt der Südwestwind auf und es muss ab den Frühstunden des Dienstages mit starken bis STÜRMISCHEN BÖEN bis 70 km/h (Bft 7-8) gerechnet werden. Im höheren Bergland können einzelne STURMBÖEN bis 85 km/h (Bft 9) auftreten Am Dienstagnachmittag lässt der Wind nach.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt und von Westen her kommt zeitweiliger Regen auf, im höheren Bergland fällt Schneeregen oder Schnee. Die Temperatur erreicht 5 bis 7, im Bergland um 2 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch, im Bergland mit starken Böen aus Süd.

In der Nacht zum Donnerstag ist es verbreitet bedeckt und es regnet weiterhin zeitweise, im Bergland fällt Schnee, wobei die Schneefallgrenze im Laufe der Nacht allmählich absinkt. Die Temperatur geht auf 3 bis 0, in den Hochlagen bis -2 Grad zurück. Im Bergland muss mit Glätte durch Schneematsch gerechnet werden. Der Wind bleibt mäßig bis frisch und dreht auf Südwest bis West. Zeitweise treten starke bis stürmische Böen auf.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.