Vielerorts gibt es Sonne bei nur wenigen Wolken: Wettervorhersage für Hessen vom 15.03.2018

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Wettervorhersage vom 15.03.2018: In der Nacht gebietsweise Frost, in Hochlagen Windböen.

Vorhersage – heute:

In der Nacht zum Donnerstag ist es gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf 1 bis -2 Grad. Der Wind frischt im Laufe der Nacht auf und weht im Bergland mit starken bis stürmischen Böen aus Ost bis Südost. Örtlich kann sich Reifglätte bilden.

Am Donnerstag scheint zunächst vielerorts die Sonne bei nur wenigen Wolken. Im Tagesverlauf verdichtet sich von Südwesten her die Bewölkung, es bleibt aber noch meist trocken. Die Temperatur steigt auf 10 bis 13 Grad, im Bergland auf 7 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südost, im Bergland teils auch mit starken Böen.

In der Nacht zum Freitag verdichtet sich die Bewölkung weiter und gebietsweise fällt Regen. In der Nordhälfte kann der Niederschlag im Laufe der Nacht in Schneeregen oder Schnee übergehen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 1 Grad, im Nordhessischen Bergland bis -1 Grad. In der Nordhälfte ist Glätte wahrscheinlich, in den Hochlagen der südlichen Mittelgebirge möglich.

Wetterlage im Hessenland:

Die eingeflossene kühle Meeresluft gerät unter Zwischenhocheinfluss.

GLÄTTE/FROST:
In der Nacht zum Donnerstag muss bevorzugt im Bergland sowie in Nord- und Mittelhessen mit leichtem FROST bis -2 Grad gerechnet werden. Örtlich ist GLÄTTE durch Reif nicht ganz ausgeschlossen.

WIND:
Im Laufe der Nacht zum Donnerstag frischt der Wind merklich auf.
In der zweiten Nachthälfte kommt es in den Kammlagen zu WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7), ganz vereinzelt auch zu STÜRMISCHEN BÖEN um 70 km/h (Bft 8) aus Ost.
Tagsüber muss zusätzlich im Nordhessischen Bergland mit WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) aus Ost gerechnet werden. Im Laufe des Nachmittags lässt der Wind nach.

Vorhersage – morgen:

Am Freitag ist es stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise fällt Niederschlag, örtlich auch länger anhaltend. In der Nordhälfte fällt erst Schnee, tagsüber zeitweise Schneeregen, im Laufe des Nachmittags dann wieder Schnee. In der Südhälfte fällt der Niederschlag bis zum Abend als Regen, geht dann aber in Schneeregen über. Es muss mit Glätte gerechnet werden. Die Temperatur erreicht 3 Grad im Nordhessischen Bergland und 10 Grad im äußersten Süden. Bereits ab dem frühen Nachmittag beginnt die Temperatur zu sinken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost und im höheren Bergland teils mit starken Böen.

In der Nacht zum Samstag bleibt es stark bewölkt und vielerorts fällt Schnee, mit den höchsten Mengen wahrscheinlich in der Nordhälfte. Die Temperatur sinkt bis auf -8 Grad im Norden und 0 Grad ganz im Süden. Der Wind frischt noch etwas auf und weht im Bergland mit starken bis stürmischen Böen aus Nordost. Verbreitet wird es glatt. Durch den in Böen starken bis stürmischen Wind kann der Schnee verwehen. Beeinträchtigungen im Straßenverkehr sind wahrscheinlich.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.