Wettervorhersage für Hessen vom 12.12.2017: Tagsüber windiges Schauerwetter, im Bergland Glättegefahr

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Die Wettervorhersage vom 12.12.2017: Windig, im Bergland Sturm. Nachts örtlich Glätte durch Schnee und Überfrieren. Tagsüber windiges Schauerwetter, im Bergland Glättegefahr.

Vorhersage – heute:

In der Nacht zum Dienstag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Gebietsweise sind Regenschauer zu erwarten, die in der zweiten Nachthälfte zunehmend in Schneeregen- oder Schneeschauer übergehen. Die Tiefstwerte liegen bei 4 bis -1 Grad.

Vor allem im Bergland muss mit Glätte durch Überfrieren oder geringfügigen Schnee gerechnet werden. Der von Süd auf Südwest drehende Wind weht mäßig mit starken bis stürmischen Böen. Im höheren Bergland sind auch Sturmböen, exponiert starke Sturmböen zu erwarten.

Am Dienstag kommt es bei vielen Wolken zu einzelnen Schauern, die meist als Regen fallen, oberhalb 400 m als Schnee. Auflockerungen sind am ehesten entlang von Rhein und Main zu erwarten.

Die Temperatur erreicht Werte zwischen 4 und 7 Grad, im Bergland zwischen 1 und 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest und frischt in Böen zeitweise stark auf. Im Bergland sind auch stürmische Böen oder Sturmböen zu erwarten.

In der Nacht zum Mittwoch lockern die Wolken teils stärker auf. Abgesehen von letzten schwachen Schneeschauern im Bergland bleibt es meist trocken. Bei Tiefsttemperaturen zwischen 1 und -3 Grad muss verbreitet mit Glätte durch Überfrieren gerechnet werden. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt aus Südwest.

Wetterlage in Hessen:

Ein kleinräumiges Tief zieht über den Nordwesten Deutschlands weiter zur Ostsee. Dabei bestimmt zunächst milde Meeresluft das Wetter in Hessen, bevor im Laufe der Nacht erneut kältere Luft wetterbestimmend wird.

SCHNEE/GLÄTTE:
In der Nacht zum Dienstag, sowie am Dienstag im Bergland, muss mit GLÄTTE durch leichte Schneeschauer oder überfrierende Nässe gerechnet werden.

WINDBÖEN/STURMBÖEN:
Es treten verbreitet STARKE bis STÜRMISCHE BÖEN aus Süd bis Südwest mit 55 bis 70 km/h (Bft 7-8)auf. Im Bergland sind STURMBÖEN bis 80 km/h (Bft 9), exponiert bis 90 km/h (Bft 10) zu erwarten. Im Laufe des Nachmittags lässt der Wind allmählich nach.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es zunächst wechselnd bewölkt, bevor ab dem Mittag dichte Bewölkung und Niederschlag von Westen her aufziehen. Dieser breitet sich bis zum Abend über das gesamte Gebiet aus und geht in den Mittelgebirgen ab etwa 400 m in Schnee über.

Die Temperatur erreicht Werte zwischen 4 und 6 Grad, im Bergland Werte zwischen 1 und 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Süd bis Südwest. Er frischt am Nachmittag auf. Es kommt zu starken Böen, im Bergland zu stürmischen Böen mit Schneeverwehungen.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt es stark bewölkt und es fällt weiter verbreitet Regen, im Bergland auch mit Schnee. Hier kann es vorübergehend auch glatt werden durch etwas Schnee oder Schneematsch oder durch überfrierende Nässe.

Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 und 1 Grad. Im Bergland tritt vereinzelt leichter Frost auf, hier sinken die Temperaturen auf Werte zwischen 1 und -2 Grad.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting