Wiesbaden – Film über Wiesbadener Nerostraße im Caligari

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Caligari: Am Freitag, 14. September, 20 Uhr, und in einer Matinee am Sonntag, 23. September, 11 Uhr, ist in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, der Film „Aus dieser Straße geh’ ich nicht raus“ – gemeint ist die Wiesbadener Nerostraße – zu sehen. Am 14. September wird Filmemacherin Crissy Hemming im Caligari zu Gast sein.

„Aus dieser Straße geh‘ ich nicht raus“ wird in der Reihe „Filmstadt Wiesbaden“ gezeigt. Crissy Hemming lebte im Viertel und begann 1978 von ihrem Studio in der Nerostraße aus auf 16-Millimeter-Film kurze Filmsequenzen zu drehen. Die Bewohner der sanierungsbedürftigen Häuser kommen zu Wort und schildern die Konsequenzen der Sanierung aus der Mieter-Perspektive.

Als die Sanierung des Bergkirchenviertels in den 1970er-Jahren begann, war insbesondere die Nerostraße betroffen; sie grenzte das Sanierungsgebiet zum Norden hin ab. In dem Viertel mit gelebter Nachbarschaft rückten die Bagger an und es wurde einiges an wertvoller Bausubstanz zerstört. Supermarktketten machten sich breit und viele mussten das „Bergkirchengebiet“ verlassen, weil sie sich die neuen teuren Wohnungen nicht leisten konnten.

Aber die „Nerosträßler“ hielten zusammen und versuchten mit allen Mitteln zu bleiben – was jedoch nicht allen gelang. Es entstand eine über drei Jahre gefilmte Dokumentation, die ohne Kommentar auskommt und die die Betroffenen authentisch zu Wort kommen lässt.

Eintrittskarten zu sieben, ermäßigt sechs Euro gibt es bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und an der Kinokasse. Weitere Informationen sind im Internet unter www.wiesbaden.de/caligari zu finden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.