Wiesbaden – Hinweis: Eingeschränkte Illumination von Rathaus und Marktkirche

Hessen-Tageblatt - News und Themen - WiesbadenWiesbaden – Hinweis: Das unter Denkmalschutz stehende Wiesbadener Stadtschloss der Herzöge von Nassau wird derzeit umfangreich saniert.

Die dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen am Dachstuhl des Landtags haben nun übergangsweise auch Auswirkungen auf die Illumination der benachbarten Marktkirche sowie des Rathauses.

„Die das Rathaus und die rechte Seite der Marktkirche anleuchtenden Strahler sind auf dem Dach des Stadtschlosses montiert. Während der unmittelbaren Dacharbeiten ab Februar 2018 bis voraussichtlich Juni 2019 müssen die Strahler leider abgebaut werden“, berichtet Felix Weidner, Referent im zuständigen Dezernat für Umwelt, Grünflächen und Verkehr von Stadtrat Andreas Kowol.

Verschiedene Alternativen für die insbesondere in der Weihnachtszeit sehr beliebte Beleuchtung seien geprüft worden, hätten sich aber als nicht realisierbar herausgestellt: „Ein Provisorium auf einem benachbarten Dach scheidet wegen der Blendwirkung für Bewohner angrenzender Wohngebäude aus. Auch das Baugerüst am Stadtschloss ist technisch nicht geeignet, um die Beleuchtung aufzunehmen“, so Weidner.

Nicht betroffen von den baubedingten Einschränkungen sind die Illumination des alten Rathauses sowie die frontale Anstrahlung der Marktkirche. „Die nachhaltige Sicherung und Aufwertung des Stadtschlosses als Ensemble mit Marktkirche und Rathaus ist für viele Menschen in Wiesbaden ein wichtiges Anliegen. Die hierfür erforderlichen vorübergehende optischen Einschränkungen lassen sich technisch leider vermeiden“, so Weidner abschließend.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.