Wiesbaden – Nachhaltigkeitsdialog zur Ernährungswende am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – „Global denken – lokal essen“ ist der Titel des 11. Wiesbadener Nachhaltigkeitsdialogs der am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr im Startwerk A, Äppelallee 27 in Biebrich stattfindet.

Filmemacher Valentin Thurn diskutiert mit Oberbürgermeister Sven Gerich, Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol und allen Interessierten die Frage, wie eine nachhaltige Versorgung mit Lebensmitteln gelingen kann. Die Veranstaltung wird von HR-Journalistin Heidi Radvilas moderiert. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Zahl der Menschen auf unserer Welt wird bald auf 10 Milliarden steigen. Die Agrarkonzerne setzen dabei auf mehr Chemie und Kunstdünger, die helfen sollen, den Hunger weltweit zu stillen. Obgleich die Pestizide für das Insektensterben verantwortlich gemacht werden. Regisseur Valentin Thurn stellt einen anderen Weg vor. Er ist auf der Suche nach Lösungen rund um die Welt gereist ist und hat eine Bewegung für die Ernährungswende gegründet. Er sieht einen Schlüssel für umweltfreundlich erzeugte Lebensmittel auf der lokalen Ebene, bei den Kommunen.

Thurn wurde international bekannt mit den Film-Dokus „Taste the Waste – die globale Lebensmittelverschwendung“ und „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ Er gründete im Jahr 2012 den „Foodsharing e.V.“ und 2014 den „Taste of Heimat e.V.“ und inspirierte über 30 Städte im deutschsprachigen Raum, einen Ernährungsrat zu gründen.
Weitere Informationen: www.wiesbaden.de/nachhaltigkeitsdialog.

+++


Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden