Wiesbaden – Termin: Impulse für das Ostfeld

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Am Dienstag, 26. Februar, wird die Veranstaltungsreihe „Impulse für das Ostfeld“, die gemeinsam von der Hochschule RheinMain, dem Wiesbadener Architekturzentrum und der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden (SEG) durchgeführt wird, fortgesetzt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Theater im Pariser Hof, Spiegelgasse 9.

Das Thema an dem Abend lautet „Urban, natürlich, produktiv. Was kann Freiraum?“. Wie können Freiräume in der Stadt dazu beitragen, mit Hitzewellen, Trockenheit oder Starkregen in den Stadtquartieren umzugehen? Wie müssen sie gestaltet sein, um zum Wohlbefinden nicht nur der Stadtbewohner, sondern auch von Tieren und Pflanzen beizutragen? Diesem Thema und der Vielschichtigkeit von Freiraumnutzung widmet sich Prof. Undine Giseke in ihrem Vortrag.

Dabei stellt sie heraus, dass Freiräume in der Stadt nicht nur Plattformen des sozialen Lebens sind, sondern auch dazu beitragen, die Interaktionen zwischen den urbanen und natürlichen Systemen zu organisieren. Welche Stoffströme – vom Verkehr über Waren bis hin zu Luftaustausch und Nahrungsproduktion – werden durch sie organisiert? Sie thematisiert die vielfältigen Herausforderungen, die wir gegenwärtig an städtische Freiräume stellen und zeigt mögliche Gestaltungsansätze auf.

Prof. Undine Giseke ist Mitgründerin des Büros „bgmr Landschaftsarchitekten GmbH“ und Professorin am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung der Technischen Universität Berlin. Der Arbeitsschwerpunkt von bgmr liegt in der Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur im städtischen und regionalen Kontext. bgmr beschäftigt sich bundesweit, maßstabsübergreifend mit Zukunftsfragen der Freiflächenentwicklung in Städten und ländlichen Räumen. Auf der regionalen und kommunalen Ebene werden Landschafts- und Umweltplanungen sowie Klimaanpassungskonzepte erarbeitet.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden