Wiesbaden – Umwelt: Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet

Neues-Hessen-Tageblatt - Nachrichten aus der Stadt Wiesbaden -Wiesbaden – Umwelt: „In den nächsten Wochen finden verstärkt Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet von Wiesbaden statt“, teilt der für das Grünflächenamt zuständige Dezernent Dr. Oliver Franz mit. Diese erfolgen vor Beginn der Brut- und Nistzeit, um das Brutgeschäft der Vögel nicht zu stören.

Vorrang haben Arbeiten, die der Verkehrssicherung dienen. „Für die Baumpfleger bedeutet dies: Kronen zurückschneiden und bruchgefährdete Äste entfernen, auch solche, die zu tief in den Straßenraum herabhängen und LKW gefährden könnten“, so Dr. Franz. Unter anderem werden Bäume in der Mosbacherstraße, der Biebricher Allee, der Dotzheimer Straße und im Kaiser-Friedrich-Ring geschnitten.

„Auch der Eibenbestand am Kriegerdenkmal auf dem Alten Friedhof Platter Straße wird zurückgeschnitten, damit das Denkmal abtrocknen kann und wieder sichtbarer wird. Die Maßnahme wurde mit der unteren Naturschutzbehörde abgestimmt“, erläutert der Dezernent.

Außerdem werden kranke und absterbende Bäume gefällt. „Dies ist dann unausweichlich, wenn beispielsweise Pilze die Wurzeln massiv befallen haben oder die Vitalität eines Baums stark nachgelassen hat. Dann sind Stamm oder Krone oft so geschädigt, dass die Bruch- und Standsicherheit nicht mehr ausreichend gegeben sind“, so Dr. Franz.

Die vollständige Liste der vorgesehenen Baumfällungen ist im Internet unter www.wiesbaden.de, Stichwort Baumpflege, veröffentlicht.

+++


Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden