Ansbach – Die Polizei warnt vor Mails mit vorgetäuschten Telefonrechnungen

ANSBACH – Immer wieder sind zahlreiche sogenannte Phishing-Mails unterwegs, die eine vermeintliche Rechnung eines Telefonanbieters enthalten und Schadsoftware auf dem Computer installieren.

Die Mails, die Betreffzeilen wie „Ihre Mobilfunk-Rechnung vom 17.11.2014 im Anhang“ oder „Ihre Rechnung 958450004325 vom 18.11.2014“ aufweisen, beinhalten meist nicht mehr als einen hohen Rechnungsbetrag und den Verweis auf einen Link über welchen die Rechnung herunter geladen werden kann.

Hinter diesen Links verbirgt sich häufig ein Schadprogramm. Betrüger versuchen über diese Software meist trojanische Pferde auf die Computer der Empfänger zu schleusen. Ist der Rechner infiziert, können diese Schadprogramme das Dateisystem des Computers ausspionieren und Daten auslesen.

Öffnen Sie daher unter keinen Umständen die eingefügten Links! Viren können so gut programmiert sein, dass veraltete Versionen von Virenschutzprogrammen oft keinen ausreichenden Schutz bieten. Halten Sie daher zudem Ihren Virenschutz auf dem neusten Stand.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.