Boppard am Rhein – Gelungenes Benefizkonzert für Ruanda

Presse.Benefizkonzert.Ruanda

(links Swetlana Meermann, rechts Marie-Elisabeth Hecker) – Foto: Freigegeben – Stadt Boppard

Boppard am Rhein (RLP) – Am 06.12.2014 fand ein Benefizkonzert für das rheinland-pfälzische Partnerland Ruanda in der Stadthalle Boppard statt.

Swetlana Meermann (Piano) mit familiären Bezug zu Boppard und die Cellistin Marie-Elisabeth Hecker aus Berlin spielten Johann Sebastian Bach (Gambensonate in D-Dur, BWV 1028, Robert Schumann (Fantasiestücke op.73) und Sergej Rachmaninoff (Sonate in g-moll op. 19).

Das Konzert begünstigte zwei Vereine, die sich für das Partnerland Ruanda engagieren:

Marie-Elisabeth Hecker, gründete den Verein, Music Road Rwanda e.V.. Ihr Anliegen ist es, der einzigen Musikschule Ruandas zu helfen, diese aufzubauen und dort musikalische Ausbildungen zu ermöglichen. Ihr Ziel ist es, die klassische Musik dorthin zu bringen, wo sie ganz unerreichbar ist, und wo sie wichtige Lebensveränderungen bewirken kann bei der Bevölkerung, die durch den Genozid (1994) traumatisiert ist.

Die Musikschule wird mit den Waisenhäusern vernetzt, damit die Waisenkinder auch einen Zugang zur Musikunterricht bekommen. Übernommene Patenschaften erlauben diese musikalische Ausbildung. Mehr über Music Road Rwanda e.V. unter www.music-road-rwanda.de

Auf Initiative von Bürgermeister Dr. Walter Bersch wurde am 09.06.2011 der „Freundeskreis der Partnerstädte Nyabitekeri / Ruanda – Boppard e.V. gegründet, nachdem die formelle Partnerschaft bereits 2008 beschlossen wurde. Boppard unterstützt damit die Aktivitäten des Landes Rheinland-Pfalz, das schon seit Jahren intensive Beziehungen nach Ruanda pflegt.

Diese Verbindung mit Nyabitekeri ist eine ganz besondere und unterscheidet sich elementar von allen anderen Städtepartnerschaften. Es geht um weltweite Solidarität und insbesondere um Unterstützung von Entwicklungshilfeprojekten
Mehr über den Freundeskreis Boppard – Nyabitekeri e.V. unter www.boppard-nyabitekeri.de

Die Zusammenarbeit zur Realisierung dieses Benefizkonzertes zeigt, wie das „Graswurzelprinzip“ der rheinland-pfälzischen Partnerschaft mit dem Partnerland Ruanda gelebt und umgesetzt werden kann. Ein besonderer Dank geht an die Stadt Boppard, ohne deren Unterstützung dieses Konzert nicht möglich gewesen wäre.

***
Text: Stadt Boppard

 

Kommentare sind geschlossen.