Die Wettervorhersage für Hessen vom 20.03.2018: gefrierender Sprühregen und Glatteis nicht ausgeschlossen

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Die Wettervorhersage vom 20.03.2018: Von Norden Glätte durch etwas Schnee, bevorzugt im Bergland einzelne Windböen. Kommende Nacht Frost, örtlich Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute Früh ziehen dichte Wolken mit leichtem Schneefall von Norden über Hessen hinweg und erreichen im Vormittagsverlauf auch den Süden. Dabei besteht Glättegefahr. In Nordhessen kann vereinzelt gefrierender Sprühregen und Glatteis nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Am Nachmittag lockern die Wolken wieder auf und gebietsweise lässt sich die Sonne längere Zeit blicken. Die Temperatur steigt im Tiefland auf 3 bis 6, in den Hochlagen auf 0 Grad. Der Wind weht morgens schwach aus westlichen Richtungen, frischt aber zum Mittag auf und dreht auf Nord. Dann muss vor allem im Bergland mit einzelnen starken Böen gerechnet werden.

In der Nacht zum Mittwoch ist es meist nur gering bewölkt, gebietsweise auch über längere Zeit klar und niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf -2 bis -6, im Bergland bis -8 Grad. Örtlich tritt Glätte durch überfrierende Nässe auf. Der Wind weht nur noch schwach.

Wetterlage:

Ein schwacher Tiefausläufer zieht heute über Hessen hinweg. Nachfolgend stellt sich Zwischenhocheinfluss ein.

GLÄTTE/SCHNEEFALL:
Heute Früh kommt es von Norden her zu GLÄTTE durch etwas SCHNEE, der vormittags auch den Süden von Hessen erfasst. Dabei können gebietsweise 1 bis 3 cm SCHNEE zusammen kommen. Mit geringer Wahrscheinlichkeit kann lokal auch gefrierender Sprühregen fallen, sodass die vorübergehende Bildung von GLATTEIS nicht ausgeschlossen werden kann. In der Nacht zum Mittwoch kann sich örtlich Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif bilden.

FROST:
Heute ist bis mittags mit FROST zu rechnen. In der Nacht zum Mittwoch tritt verbreitet leichter bis mäßiger FROST zwischen -4 und -8 Grad auf.

WIND:
Im Laufe des Vormittags lebt der auf Nord drehende Wind auf. Vor allem im Bergland treten zeitweise WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf. Bis zum Abend schwächt sich der Wind wieder spürbar ab.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es meist gering bewölkt, allenfalls im Norden zeigen sich auch mal dichtere Wolkenfelder. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf 5 bis 7 Grad, im Bergland auf Werte um 3 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest.

In der Nacht zum Donnerstag ziehen von Norden dichtere Wolkenfelder auf. Dabei bleibt es verbreitet noch niederschlagsfrei. Nur im äußersten Norden können schon erste Schneeflocken fallen. Die Temperatur geht auf -3 bis -6 Grad zurück. Örtlich muss mit Glätte gerechnet werden.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.