Kaiserslautern – Angebliche Polizeibeamte nehmen Schmuck und Bargeld mit

RLP-24 - Kaiserslautern - Aktuell -Kaiserslautern – Eine 84-jährige Frau ist am Mittwochvormittag in der Kanalstraße Opfer von zwei dreisten Trickdieben geworden, sie sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten.

Als die Seniorin kurz nach 10 Uhr nach Hause kam, warteten die beiden Männer vor der Haustür. Sie fragten die Geschädigte nach ihrem Namen und erklärten, dass bei ihr eingebrochen worden wäre. Sie wären von der Polizei und müssten mit ihr gemeinsam nachsehen, ob etwas entwendet wurde.

Die Frau einen der Männer anschließend mit in ihre Wohnung, wo sie nach einem Geldbeutel mit mehreren hundert Euro und ihrem Schmuck im Wert von etwa 200 Euro schaute. Anschließend sollte sie ihren Ausweis sowie etwas zum Schreiben holen und ging in ein anderes Zimmer. Dies nutzte der angebliche Polizist und flüchtete mit dem Geld und dem Schmuck.

Die Langfinger werden wie folgt beschrieben:

  • Der Mann, der mit in die Wohnung ging, war 35 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, kräftig und hatte eine Glatze. Er trug eine Brille mit einem schwarzen gestellt, eine schwarze hüftlange Jacke und sprach hochdeutsch ohne Akzent.
  • Sein Komplize, der vor dem Haus wartete, war 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,78 Meter groß, kräftig und einen Ansatz einer Glatze. Er hatte dunkelblonde Haare und trug eine graue Jacke und Jeans.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 369-2620 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

***

Herausgebende Stelle: Kriminaldirektion Kaiserslautern

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de

 

Kommentare sind geschlossen.