Kassel – Radfahrer bei Unfall auf der Leipziger Straße schwer verletzt

News-24.Today - Hessen-Tageblatt - Kassel - Aktuell -Kassel – Ein 50-jähriger Radfahrer ist heute Morgen bei einem Unfall auf der Leipziger Straße schwer verletzt worden. Auf dem rechten Fahrstreifen der Straße war es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw gekommen, wodurch das Auto auf den rechtseitig verlaufenden Radweg geriet und den dort fahrenden 50-Jährigen auf seinem Fahrrad erfasste.

Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost auf etwa 12.000,- Euro.

Zu dem Auffahrunfall war es gegen 8:15 Uhr auf der Leipziger Straße, in Höhe einer Tankstelle, kurz vor dem Platz der deutschen Einheit gekommen. Wie die Beamten vom Unfallort berichten, war der aus dem Werra-Meißner-Kreis stammende 56-jährige Fahrer des Lkw aus Richtung Innenstadt in Richtung des „großen Kreisels“ unterwegs und hatte in Höhe der Kurzen Straße den Fahrstreifen nach rechts, auf den dort beginnenden Fahrstreifen in Richtung B 83, gewechselt. Ein Mercedes Vito, an dessen Steuer ein 45-Jähriger aus Kassel saß, hatte den Lkw dort überholt und war dann ebenfalls nach rechts auf den neu entstehenden Fahrstreifen gewechselt.

Dort bremste der 45-Jährige sein Fahrzeug anschließend, um auf das Gelände der dortigen Tankstelle zu fahren. Der 56-Jährige konnte seinen Lkw daraufhin nicht mehr rechtzeitig abbremsen und krachte in das Heck des Vitos. Dieser geriet dadurch auf den Radweg, wo er den 50-Jährigen erfasste. Glücklicherweise geriet dieser dabei nicht unter die Räder des ihn erfassenden Pkw, sein Fahrrad hingegen wurde vom Auto überrollt und dadurch erheblich beschädigt.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Ost in Kassel geführt.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel