Kassel – Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 49 mit zwei schwerverletzten Kindern

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Stadt Kassel -Kassel – Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, 01.11.2017, gegen 19:00 Uhr. Ein 31-jähriger LKW-Fahrer aus Göttingen, der mit seinem Fahrzeug auf der BAB 49, Gemarkung Kassel, bei km 129,400 (zwischen der Anschlussstelle Niederzwehren und dem Westkreuz Kassel), in Fahrtichtung Marburg unterwegs war, musste auf Grund hohen Verkehrsaufkommens abbremsen.

Eine nachfolgende, 25-jährige PKW-Fahrerin aus Kaufungen fuhr augenscheinlich ungebremst mit ihrer rechten Fahrzeugseite gegen den linken Bereich des Unterfahrschutzes des LKW. Der PKW wurde durch den Zusammenstoß nach links abgewiesen und blieb unmittelbar an der Mittelschutzplanke liegen. Während der LKW-Fahrer unverletzt blieb, wurden alle sechs Insassen des unfallbeteiligten PKW verletzt. Bei den Insassen handelt es sich um den 27-jährigen Ehemann der Fahrerin sowie deren vier Kinder im Alter von 2 bis 9 Jahren.

Zwei der Kinder wurden schwer verletzt. Alle Verletzten wurde in ein Kasseler Krankenhaus verbracht. Am unfallbeteiligten PKW entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 11 000 Euro geschätzt. Auf Grund der Bergungsarbeiten und zur Erstellung eines Gutachtens war die BAB 49 im Bereich der Unfallstelle bis ca. 22 Uhr voll gesperrt.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting