Kein Grillwetter: Wetterbericht für Hessen vom 31.07.2016

News-24.Today - Hessen-Tageblatt - Das Wetter -Hessen – Der Wetterbericht am Sonntag: Im Tagesverlauf gebietsweise Schauer, im Norden Gewitter mit Windböen möglich, vereinzelt mit Starkregen. Abends nachlassende Schauertätigkeit.

Vorhersage – heute:

Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf ist es wechselnd bis stark bewölkt. Während in Südhessen nur ganz vereinzelt Schauer auftreten, kommt es in Nordhessen im Tagesverlauf zu zahlreichen und teils kräftigen Schauern. Auch einzelne Gewitter sind möglich. Es werden Höchstwerte zwischen 22 und 25 Grad erreicht, im höheren Bergland um 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Schauer- und Gewitternähe auch stark böig aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Montag klingt die Schauertätigkeit ab und die Bewölkung lockert auf. Die Luft kühlt auf 13 bis 9 Grad ab. Der Wind weht dabei schwach aus Südwest. Stellenweise kann sich Nebel bilden.

Wetterlage:

Ein Tief über Skandinavien lenkt mäßig warme Meeresluft nach Hessen und sorgt für wechselhaftes Wetter. Zum Montag setzt sich leichter Hochdruckeinfluss durch.

GEWITTER/STARKREGEN/WIND:

Tagsüber entwickeln sich vor allem in Nord- und Mittelhessen Schauer und einzelne GEWITTER. Dabei sind WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7) aus Nordwest möglich. Zudem ist lokal STARKREGEN um 15 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit nicht ganz ausgeschlossen. In der Nacht zum Montag klingt die Schauertätigkeit ab.

NEBEL:

In der Nacht zum Montag ist stellenweise NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m möglich.

Am Montag sind tagsüber keine warnwürdigen Wetterereignisse zu erwarten.

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist es nach Nebelauflösung heiter bis wolkig und es bleibt trocken. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 22 Grad im Waldecker Land und bis 25 Grad in Südhessen, in den Hochlagen um 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig bis stark bewölkt und zunächst niederschlagsfrei. In den Frühstunden kommt von Westen allmählich Regen auf. Die Temperatur geht auf 14 bis 11 Grad, im Bergland bis auf 10 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus vorwiegend südlichen Richtungen.

© DWD