Koblenz – Auch zu Ostern immer ein Thema… Alkohol im Straßenverkehr!

RLP-24 - Koblenz - Aktuell -Koblenz (RLP) – Am Samstag, kurz vor 21.00 Uhr, unterzog eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Koblenz 1 im Bereich Kurfürstenstraße den Fahrer eines Pkw Ford Fiesta einer Verkehrskontrolle. Dieser war zuvor wegen seiner „verdächtigen“ Fahrweise aufgefallen.

Wieder einmal stellte sich heraus, dass die Beamten den richtigen Riecher hatten. Der 45-jährige Koblenzer stand merklich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein entsprechender Test ergab einen Anhaltswert von annähernd 1,6 Promille. Dem Mann wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein und sein Autoschlüssel wurden beschlagnahmt.

Eine allgemeine Verkehrskontrolle am frühen Sonntagmorgen im Saarplatzkreisel führte zur Feststellung eines weiteren Alkoholsünders. Bei einem 21-jährigen Autofahrer aus Vallendar konnte leichter Alkoholgeruch festgestellt werden. Diesbezügliche Tests bestätigten den Verdacht auf Alkoholgenuss. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Kurze Zeit später fiel ein weiterer Pkw-Fahrer in der Altstadt auf. Eine Verkehrskontrolle in der Burgstraße bestätigte erneut den Verdacht der Beamten. Der 38-Jährige aus Andernach roch erheblich nach Alkohol. Ein entsprechender Test erbrachte einen Anhaltswert von mehr als 1,1 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Am Sonntag gegen 06.30 Uhr wurde die Polizei in der Mayener Straße erneut „fündig“. Hier war ein 23-jähriger Koblenzer mit seinem VW Polo unterwegs. Bereits nach Öffnen der Fahrertüre konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein diesbezüglicher Test ergab einen Anhaltswert von annähernd 1,0 Promille. Führerschein und Fahrzeugschlüssel des Mannes wurden sichergestellt, ein Verfahren wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit eingeleitet.

***
Text: Polizei Koblenz

 

Kommentare sind geschlossen.