Mannheim – Einweihung des Erweiterungsbaus der Trauerhalle in Feudenheim

210315dsc_0347

Einweihung des Erweiterungsbaus der Trauerhalle in Feudenheim – Rechte: Stadt Mannheim – Freigegeben

Mannheim (BW) – Felicitas Kubala, Bürgermeisterin für Umwelt, Bürgerdienste und Technische Betriebe, und der Leiter der Friedhöfe Mannheim, Andreas Adam, luden am 20. März 2015 um 16 Uhr Bürgerinnen und Bürger zur feierlichen Einweihung des Anbaus der Trauerhalle Feudenheim, Talstraße 56, ein.

Nach gut einem Jahr Bauzeit wurde die neue Halle nun offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Wie beim Spatenstich im Frühjahr 2014 angekündigt, stehen mit der neuen Empore und der um fünf Meter in den Friedhof verlängerten Halle weitere 60 Sitzplätze für die Besucherinnen und Besucher von Trauerfeiern zur Verfügung. Dadurch wurde eine Aufnahmekapazität erreicht, die nötig ist, um ab sofort auch größere Trauergemeinden in der Halle unterbringen zu können.

Niemand muss mehr notgedrungen im Freien stehen. Die Halle ist um fünf Meter in die Länge gewachsen und öffnet sich in den Friedhof hinein; alles ist heller und freundlicher geworden. Ein neugestalteter Vorplatz rundet die Erweiterung der Trauerhalle ab.

Die Stadt Mannheim hat die Hauptlast der bei 300.000 Euro liegenden Baukosten übernommen. Unterstützt wurde die Baumaßnahme auch durch das Engagement der Bürgergemeinschaft Feudenheim und vieler weiterer Akteure. Durch unterschiedliche Aktivitäten sammelten Spenderinnen und Spender rund 50.000 Euro. Ihnen gilt der Dank der Friedhöfe Mannheim.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung unter anderem von der GV Teutonia und der Chorgemeinschaft Einheit Flügelrad.

***
Text: Stadt Mannheim

 

Kommentare sind geschlossen.