Nellingen, A8 – Bei Auffahrunfall verletzt: LKW-Fahrer entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle

Nellingen, A8 – Ein unbekannter LKW-Fahrer verursachte am Freitagabend kurz vor 20.00 Uhr durch sein Verhalten einen folgenschweren Auffahrunfall auf der Bundesautobahn A8 bei Nellingen in Richtung Stuttgart.

Er stand aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Zug am Ende eines Beschleunigungsstreifens Höhe der Rastanlage Aichen. Dabei versperrte er auch teilweise die rechte Fahrspur, weshalb der Verkehr auf den anderen Fahrstreifen ausweichen musste. In Folge dessen mussten mehrere Autofahrer bei hohem Verkehrsaufkommen teils stark abbremsen.

In der Kolonne reichte es aber mehreren Fahrern nicht mehr, sie fuhren auf den jeweiligen Vordermann auf. So waren insgesamt fünf Pkw in den Unfall verwickelt, ein Paar (31 und 41 Jahre alt) wurde dabei leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer fuhr seinen Zug zunächst zur Seite, nutzte dann aber einen unbeobachteten Moment und fuhr unerkannt davon.

Durch den Unfall kam es in diesem Bereich zu massiven Behinderungen und einen ca. 4 km langen Stau. Die A8 war erst gegen 21.45 Uhr wieder frei, da die Straße wegen ausgelaufener Flüssigkeiten erst gereinigt werden musste. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 25.000EUR.

OTS: Polizeipräsidium Ulm

 

Kommentare sind geschlossen.