Stadkyll – Polizei fahndet nach Raubüberfall auf Supermarkt

News-Welt24 - Stadkyll - Aktuell -Stadkyll (RLP) – Nach dem Überfall auf einen Supermarkt in Stadtkyll am frühen Montagmorgen, 22. Dezember, fahndet die Polizei nach zwei Männern. Sie hatten ein Fluchtauto auf einem Parkplatz eines ehemaligen Hotels an der Wirft stehen lassen und angezündet.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei passten die beiden bewaffneten Täter das Supermarktpersonal gegen 6.40 Uhr ab. Sie betraten den Markt durch einen Nebeneingang. Zu der Zeit befanden sich etwa 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Markt. Sie bedrohten im Weiteren mehrere Angestellte und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Mit einem niedrigen vierstelligen Betrag verließen sie das Gebäude und flüchteten mit dem Auto einer Angestellten. Der schwarze Opel Zafira mit EU-Kennzeichen wurde wenig später auf dem Parkplatz eines ehemaligen Hotels an der Wirft gefunden. Offenbar waren die Täter mit dem Auto nach der Tat durch Stadtkyll und über die Wirftstraße dorthin gefahren.

Das Auto zündeten sie mit Brandbeschleuniger an und flüchteten anschließend auf bisher unbekannte Weise weiter. Aufgrund der Tatumstände schließt die Polizei nicht aus, dass die Männer das Tatobjekt und den Parkplatz an der Wirft vorher ausgekundschaftet haben.

Die beiden Täter werden wir folgt beschrieben:

Ein Mann war 175 bis 180 cm groß und schlank. Er war dunkel gekleidet und trug eine Sturmhaube mit Sehschlitzen. Er war mit einem silberfarbenen Revolver bewaffnet. Der Mann hatte offenbar eine Glatze.

Der zweite Täter war etwa 10 bis 15 cm kleiner und trug eine weiße Jacke mit einem oder zwei schwarzen Streifen auf dem Rücken. Der Mann führte eine schwarze Pistole mit sich. Er trug ebenfalls eine Sturmhaube mit Sehschlitzen und darüber eine Skibrille.

Die Kriminalinspektion Wittlich hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt:

Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht, die mit dem Raubüberfall in Verbindung stehen können?
Wer hat vor oder nach der Tat Personen im Bereich des Tatortes oder des Parkplatzes an der Wirft oder in der näheren Umgebung gesehen, die sich verdächtig verhielten?
Wer kann sonstige Angaben im Zusammenhang mit der Tat machen?

Hinweise werden erbeten an die Kripo Wittlich, Telefon 06571/9500-0 oder die Polizeiinspektion Prüm, Telefon 06551/942-0.

***

Herausgebende Stelle: Polizeidirektion Wittlich

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de