Stadt Hanau – Mehr als 80.000 Besucher bei den Brüder Grimm Festspielen

Theater-Reihe in Hanau mit deutlichem Besucherzuwachs/Programm zum 35-jährigen Bestehen im Jahr 2019 vorgestellt.

Hessische-Nachrichten -Stadt-Hanau- Aktuell -Hanau – „Die Saison 2018 war fantastisch.“ Dieses Fazit haben Intendant Frank-Lorenz Engel und der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky am Dienstag bei der Bilanz-Pressekonferenz der Brüder Grimm Festspiele 2018 gezogen. Hervorragende Kritiken für die vier Stücke und bestes Open-Air-Wetter bescherten den Festspielen in ihrer 34. Saison ein Zuschauerplus von 7,5 Prozent.

Zu den 108 Aufführungen kamen insgesamt 81.398 Zuschauer ins Amphitheater und damit 6134 mehr als im Vorjahr. „Die Vorfreude auf das kommende Jahr ist jetzt schon groß“, meinte Kaminsky.
Im Jahr 2019 feiert die Open-Air-Theater-Reihe ihren 35. Geburtstag – und dafür hat sich der Intendant etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Eröffnet werden die Festspiele am Freitag, 10. Mai 2019, nämlich nicht mit einem Stück von den Grimms, sondern mit einem Stück über die Grimms – und das in Form eines Musicals. „Jacob und Wilhelm – Weltenwandler“ heißt die Inszenierung, die insgesamt mehr als 30-mal zu sehen sein wird.

Geschrieben und komponiert wird die außergewöhnliche Aufführung von Kevin Schroeder und Marc Schubring – jenem Erfolgsgespann, das in der Saison 2017 das viel gefeierte Musical „Vom Fischer und seiner Frau“ auf die Amphitheater-Bühne gebracht hatte. Mit dem Stück rund um den Butt gastierten die Brüder Grimm Festspiele in diesem Jahr erstmals am Deutschen Theater in München – und wurden für die Inszenierung von Publikum und Kritik gefeiert. „Dass selbst die ‚Süddeutsche Zeitung‘ voll des Lobes gewesen ist, verdeutlicht die hohe künstlerische Qualität, die wir hier in Hanau bieten“, sagte Kaminsky.

Auf dem Spielplan für die Saison 2019 stehen außerdem die Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ (Premiere am 1. Juni 2019) und „Schneewittchen“ (Premiere am 8. Juni 2019). Die Stadtmusikanten werden dabei voraussichtlich von Marco Krämer-Eis, der 2016 und 2017 Regie bei „Burning Love“ führte, als Familien-Theater mit Gesang inszeniert. Für das Schneewittchen (Schauspiel) hat Intendant Engel erneut einen Autorenwettbewerb initiiert. Eine vierköpfige Jury wird darüber entscheiden, welches Buch den Zuschlag erhält. In der Reihe „Grimm Zeitgenossen“ kommt 2019 das Schiller-Drama „Maria Stuart“ auf die Bühne. Premiere hierfür ist am 18. Mai 2019. Der Kartenvorverkauf für die nächste Saison startet am 1. Dezember 2018.

Festspiel-Intendant Engel legt auf eine Tatsache besonderen Wert: „Alle Grimm-Stoffe sind wieder Auftragsarbeiten. Wir engagieren Autoren und Komponisten eigens für die Stücke, die wir hier auf die Bühne bringen. Damit garantieren wir Exklusivität für die Zuschauer, die das Märchen in dieser Form, mit diesem Text und dieser Musik wirklich nur in Hanau sehen.“ Mit diesem Konzept hebe man sich in der Brüder-Grimm-Stadt ganz deutlich von anderen Festspielen ab, wo oftmals bereits bestehendes Material in neuen Inszenierungen verwendet würde.

Für eine wachsende überregionale Beachtung der Festspiele hat auch Marie-Luise Marjan gesorgt. Die unter anderem aus der ARD-Serie „Lindenstraße“ bekannte Schauspielerin (Mutter Beimer) engagierte sich in der abgelaufenen Saison erstmals als Märchenbotschafterin für die Brüder-Grimm-Stadt Hanau im allgemeinen und die Festspiele im besonderen. „Die Festspiele haben dank unserer Märchenbotschafterin einen erheblichen Bekanntheitsschub bekommen“, freut sich Kaminsky und verwies unter anderem auf Berichte in der „Bunten“, in Europas meistgekaufter Publikumszeitschrift „TV 14“ oder Marjans Hanau-Lob in der TV-Talkshow „Tietjen & Bommes“. „Frau Marjan ist hellauf begeistert von der Qualität unserer Festspiele – insofern würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn sie auch im kommenden Jahr als Märchenbotschafterin zur Verfügung stehen würde“, ergänzte Kaminsky.

Dann soll sie auch die Werbetrommel für „GrimmsMärchenReich“ rühren. Das Mitmachmuseum rund um die Brüder Grimm soll im Frühjahr 2019 im Schloss Philippsruhe eröffnet werden.

Weitere Informationen zu den Brüder Grimm Festspielen gibt es im Internet unter der Adresse
www.festspiele.hanau.de.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.