Stadt Hanau – Was denkst du über deine Stadt? – Jugendplenum 2016 unter dem Motto „MEIN HANAU“

Unser Hessenland - Stadtnachrichten Hanau -Stadt Hanau – Eine „Open Stage“ mit Meinungen und Anregung zu Hanau, Live-Musik und Breakdance sowie die Präsentation der Umfrageaktion unter den Jugendlichen der Stadt Hanau erwartet alle Besucherinnen und Besucher des Jugendplenums im Jugendbildungs- und Kulturzentrum Hans Böckler am Freitag, 18. November, um 16 Uhr. Das Jugendbildungswerk lädt alle jungen Menschen dieser Stadt ein, sich zu beteiligen, zu kommen, zuzuhören und mitzumachen!

In Hanau ist in den letzten Jahren viel passiert. Das Stadtbild insbesondere das der Innenstadt hat sich verändert und viele neue Angebote – darunter das Kulturforum – sind dazugekommen. Doch wie kommt das bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen an? Was finden sie attraktiv und spannend in ihrer Stadt? Was verbindet sie mit Hanau und was meinen die kritischen Stimmen? Kreative und innovative Ideen und Vorschläge werden gesucht!

Das Motto „Deine Stimme wird gehört“ hat sich die Aktionsgruppe in diesem Jahr besonders zum Leitmotiv gemacht und sich die Frage gestellt, wie die Anliegen der Jugendlichen auch an die richtigen Adressaten gebracht werden können. Im September startete eine Umfrageaktion in Schulen, auf Veranstaltungen und im Kulturforum. Viele Gespräche in Klassenverbänden und mit einzelnen Jugendlichen wurden geführt, so dass ein recht umfangreiches Bild über die Wünsche, Meinungen und Einstellungen der Hanauer Jugend entstanden ist. Rund 500 Umfrageflyer wurden in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hanau eingesammelt und ausgewertet.

Diese Ergebnisse werden nun am 18. November beim Jugendplenum präsentiert und in drei Talkrunden mit Jugendlichen, Fachleuten und Politikern diskutiert. Die Themen sind: 1. Shopping, Kulturforum, Freizeit, 2. Mobilität, Sauberkeit, Sicherheit und 3. Einstellung zu Randgruppen. „Es freut uns, dass fast alle unsere Wunschkandidaten ihr Kommen schon zugesagt haben“, berichtet Nicole Harth vom Jugendbildungs- und Kulturzentrum. Unter anderem erwarte man beim Jugendplenum Stadtrat Axel Weiss-Thiel, Stadtrat Andreas Kowol, Andrea Pillmann von der Stabstelle Prävention, Reinhard Zellmann als Jugendkoordinator der Polizeidirektion Main Kinzig, Beate Schwarz-Simon, die Leiterin des Kulturforums, Uwe Niemeyer, Flüchtlingskoordinator, den Stadtschülerrat und viele andere Gäste.

Im Mittelpunkt stehen an diesem Abend jedoch vorrangig die Jugendlichen: Konkrete Beiträge mit Ideen, Wünschen und kritischen Stimmen bekommen Platz auf der Open Stage. Die Entscheidungsträger haben Gelegenheit sich die Aussagen und Meinungen der Jugendlichen anzuhören, ihre Gedanken gegenseitig auszutauschen und über Umsetzungsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

„Wir hoffen auf viele neugierige und interessierte Jugendliche und solche, die sich daran erinnern, dass sie bei der Umfrage mitgemacht haben, und nun die Ergebnisse sehen wollen“, so die beiden Moderatoren des Jugendplenums Sarah Tabatabai und Tobias Neudecker, beides Studenten und selbst noch vor kurzem Schüler in Hanau. „Wir wünschen uns, dass nach dem 18. November ein paar konkrete Ideen den Anfang einer Verwirklichung finden. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf ein interessantes und konstruktives Jugendplenum 2016.“
Damit der Spaß und die gute Laune nicht zu kurz kommen, wird die Abschlussparty ab 19 Uhr mit jeder Menge Live Musik eingeleitet. Mit von der Partie, die Breakdancer des Jubikuz und Preisträger des Jugendplenums 2015, JUNES OD mit akustischem Psychodelic Bluesfolk, die Soundwerkstatt mit akustischen Pop und Rock Covers und Musiker der Lindenausschulband mit selbstkreiertem Folkrockblues.

Weitere Informationen gibt es im Jugendbildungswerk der Stadt Hanau. Ansprechpartnerin ist Nicole Harth, Telefon 06181-1800 622 oder E-Mail an nicole.harth@hanau.de

***
Text: Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.