Trier – Ein 16-jähriges Mädchen wurde ermordet: Polizei identifiziert verbrannte Leiche

News-Welt-RLP-24 - Trier - Aktuell -Trier – Bei der am Samstagabend, 14. März, in der Nähe der Schönbornstraße gefundenen Leiche handelt es sich den Ermittlungen zufolge um ein 16-jähriges Mädchen aus Trier. Das hat die Obduktion der Leiche am Sonntagnachmittag ergeben. Die Kriminalpolizei geht von einem Tötungsdelikt aus und sucht weiterhin Zeugen.

Nach dem Fund einer bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leiche am Samstagabend, 14. März, steht die Identität der Leiche fest. Eine von der Staatsanwaltschaft Trier beantragte und vom Ermittlungsrichter angeordnete Obduktion ergab, dass es sich um ein 16-jähriges Mädchen aus Trier handelt.

Ihre Familie hatte die 16-Jährige am Samstagnachmittag, 14. März, bei der Polizei als vermisst gemeldet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge machte sie sich am Freitagabend, 13. März, gegen 23 Uhr von Trier-Nord auf den Weg zum Trierer Hauptbahnhof. Nach polizeilichen Ermittlungen kam sie dort nicht an.

Die Leiche der 16-Jährigen wurde in unmittelbarer Nähe zu einem stark genutzten Fußweg gefunden. Dieser Fußweg ist eine Art Verbindungsweg zwischen der Kürenzer Straße und der Metternichstraße, der parallel zu den Bahngleisen verläuft.

Die Kriminalpolizei ermittelt auf Hochtouren. Uniformierte Polizeibeamte befragen Passanten dieses Fußweges und Anwohner.

Die Kripo sucht insbesondere Zeugen, die am Freitag, 13. März, gegen 23 Uhr oder am Samstag, 14. März, vor 19 Uhr diesen Weg benutzt haben und Auffälligkeiten wahrgenommen haben. Sie werden gebeten, sich bei der Kripo in Trier – 0651/9779-2480 bzw. -2290 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Unsere Erstmeldung

****
Herausgebende Stelle: Polizeipräsidium Trier

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de

 

Kommentare sind geschlossen.