Überwiegend stark bewölkt bis bedeckt: Die Wettervorhersage für Hessen vom Sonntag 17.12.2017

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Die Wettervorhersage vom 17.12.2017: Gebietsweise Frost und Glätte bis in tiefe Lagen Schneefall, später dort in Regen übergehend.

Vorhersage – heute:

Heute früh und am Vormittag ist es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt. Bevorzugt im Bergland gibt es noch geringfügige Schneeschauer, die aber allmählich abklingen. Der Nachmittag verläuft oft trocken. Die Temperatur erreicht 3 bis 5 Grad, im Bergland 0 bis 3 Grad. Der schwache Westwind dreht bis zum Abend auf Südwest.

In der Nacht zum Montag ist es stark bewölkt. Im Laufe der zweiten Nachthälfte kommt von Nordwesten Schneefall auf, der zum Morgen in den westlichen und südlichen Landesteilen in tiefen Lagen mehr und mehr in Schneeregen übergeht. In Lagen oberhalb von 300 bis 400 bleibt es aber längere Zeit beim Schneefall. Die Temperatur liegt bei Werten zwischen 0 und 1 Grad, im Bergland bei -1 bis -3 Grad. Der Wind frischt in der ersten Nachthälfte auf und weht mäßig bis frisch, in höheren Lagen teils mit starken Böen aus Südwest.

Wetterlage im Hessenland am Sonntag:

Am Rande eines Hochs mit Schwerpunkt zwischen den Azoren und der Iberischen Halbinsel strömt erwärmte Meeresluft polaren Ursprungs heran. In der Nacht zum Montag greift das Frontensystem eines Nordseetiefs auf das Vorhersagegebiet über.

SCHNEE/GLÄTTE:
Heute früh und eingangs des Vormittags ist es gebietsweise glatt durch überfrorene Nässe, im Bergland auch durch gefallenen Schnee. In der zweiten Hälfte der Nacht zum Montag setzt vom Westen her Schneefall ein, wobei sich in tiefen Lagen vorübergehend 2 bis 5 cm Neuschnee summieren. Ausgangs der Nacht mischt sich dort zunehmend Regen zum Schnee hinzu. Dagegen bleibt es im Bergland oberhalb von 300 bis 400 m weiterhin bei Schnee, wobei dort 5 bis 10 cm zusammenkommen. Mit Glätte durch Schnee muss in diesen Gebieten gerechnet werden.

FROST:
Heute früh tritt vor allem im Bergland leichter Frost, sonst gebietsweise leichter Frost in Bodennähe auf. In der Nacht zum Montag beschränkt sich der leichte Frost bis -3 Grad ebenfalls auf das Bergland. Im Laufe der Nacht wird es zudem milder.

WIND:
In der Nacht zum Montag kommt es vor allem in freien Lagen des Berglandes zu einzelnen Böen um 55 km/h (Bft 7).

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist es bedeckt und es fällt zunächst Schnee, in tiefen Lagen Regen oder Schneeregen. Im Vormittagsverlauf klingt der Niederschlag allmählich ab und nur vereinzelt gibt es dann noch Schauer. Im Bergland sind es Schneeschauer. Die Temperatur erreicht 2 bis 5 Grad, im Bergland Werte 1 bis 3 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis West und schwächt sich tagsüber ab.

In der Nacht zum Dienstag ist es stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise fällt etwas Regen, im höheren Bergland Schnee. Die Temperatur geht auf Werte um 2 bis 1 Grad, im Bergland auf 0 bis -2 Grad zurück. Dort kann sich Glätte bilden. Der meist nur schwache Wind weht aus unterschiedlichen Richtungen.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.