Wiesbaden – Angelika-Thiels-Preis: Bis zu 1.000 Euro für Jugendprojekte

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Projekte, die die Beteiligung von Jugendlichen in Wiesbaden fördern, können sich bis zum 28. Februar für den Angelika-Thiels-Preis bewerben. Er ist mit bis zu 1.000 Euro dotiert und wird vom Jugendparlament vergeben.

Die 2009 verstorbene Stadtverordnetenvorsteherin Angelika Thiels kämpfte mit viel Engagement und Energie für die Idee eines Jugendparlaments. Der Preis erinnert an ihr Anliegen und wird in Zusammenarbeit mit ihrer Familie vergeben. Der Preis teilt sich in einen Förder- und einen Ehrenpreis auf. Beide werden unabhängig voneinander vergeben.

Der Förderpreis zeichnet geplante oder schon durchgeführte Projekte oder Konzepte aus, die sich mit der Jugendpartizipation in Wiesbaden beschäftigen und sie aktiv fördern. Das Auswahlgremium kann das Preisgeld von bis zu 1.000 Euro zwischen mehreren Projekten aufteilen. Der undotierte Ehrenpreis wird an Wiesbadener verliehen, die sich für Jugendliche oder das Jugendparlament eingesetzt haben, außerhalb ihres Berufes und auf besonders engagierte Art und Weise. Der Ehrenpreis wird auf Vorschlag der Jugendparlamentarier und nur bei besonderer Veranlassung verliehen.

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Interessierte unter wiesbaden.de (Suchwort „Angelika-Thiels-Preis“).

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden