Wiesbaden – Aufzug und Kundgebung aus Anlass „Abschiebestopp nach Afghanistan – jetzt“

Hessen-Tageblatt - News und Themen - WiesbadenWiesbaden – Am heutigen Samstag versammelten sich Mitglieder der Organisation Afghan Refugees Movement sowie des Flüchtlingsrats Hessen und Wiesbaden gemeinsam mit anderen Personen, um gegen die derzeitige Abschiebepraxis der Bundesrepublik und der Länder von afghanischen Flüchtlingen zu protestieren.

Nach der Auftaktkundgebung am Bahnhofsplatz setzte sich der Aufzug, der in der Spitze bis zu 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer umfasste, gegen 13.30 Uhr in Bewegung. Über die Bahnhofstraße und die Rheinstraße erreichte der Aufzug den Luisenplatz. Dort wurde eine Zwischenkundgebung abgehalten.

Über die Rheinstraße ging es weiter über den Kaiser-Friedrich-Ring vor die Geschäftsstelle der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Dort wurde eine weitere Zwischenkundgebung abgehalten und eine Petition in den Briefkasten eingeworfen.

Es kam im Verlauf der Veranstaltung zu kleineren Verkehrsbehinderungen. Ansonsten verliefen der Aufzug und die jeweiligen Kundgebungen störungsfrei.

Die Veranstaltung wurde um 16.30 Uhr auf dem Bahnhofsplatz durch die Anmelderin offiziell beendet.

OTS: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen

 

Kommentare sind geschlossen.