Wiesbaden – Schnelles WiFi: Alle 15 Hotspots angeschlossen

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Schnelles WiFi: In der Landeshauptstadt Wiesbaden ist der Ausbau des kostenfreien und unbegrenzten WiFi-Angebotes des Stadtmöblierers Wall GmbH abgeschlossen. Alle geplanten 15 Standorte sind an das örtliche Glasfasernetz angeschlossen. Sehr hohe Nutzerzahlen seit dem schrittweisen Start des Netzes im Oktober 2018 belegen die Akzeptanz.

Mit der offiziellen Übergabe des letzten ausgebauten Hotspots am Montag, 9. September, vervollständigt Wall das WiFi-Netz in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Damit sind alle 15 Standorte, die im Rahmen der Modernisierungsmaßnahmen von Wall und der Landeshauptstadt ausgewählt und umgerüstet wurden, an das Highspeed-Glasfasernetz der WiTCOM Wiesbadener Informations- und Telekommunikations GmbH angeschlossen. Für Einwohner und Besucher steht damit kostenfrei und ohne Limit die beste Qualität zum Surfen, Chatten und Informieren zur Verfügung. Wiesbaden erweitert auf diesem Weg die digitale Infrastruktur um einen weiteren Baustein und nutzt die Vorteile der digitalen Entwicklung hin zu einer Smart City.

„Vom freien WLAN in der Innenstadt profitieren sowohl die vielen Touristen, die sich in unserer Kurstadt orientieren möchten und beispielsweise die nächste Bushaltestelle oder ein Restaurant suchen, als auch die Bürger unserer Stadt, die heute im Alltag mehr denn je auf schnelles Internet angewiesen sind. Dass damit nun eine Forderung des Jugendparlaments und auch ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung durchgesetzt wurde, freut mich sehr. Mein herzlicher Dank gilt der Wall GmbH“, so Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

„Kostenfreies und unbegrenztes WiFi ist ein Teil einer immer digitaler werden Stadtinfrastruktur. Als Stadtmöblierer und Außenwerber leisten wir dazu einen Beitrag, der den Einwohnern der Landeshauptstadt sowie den Besucherinnen und Besuchern zugutekommt“, sagte Cristian Kohut, Regionalmanager der Wall GmbH.

„WiTCOM freut sich, als Netzbetreiber für die Region an der Digitalisierung in Wiesbaden und damit dem Ausbau hin zu einer Smart City beteiligt zu sein. Durch die Anbindung der WiFi Netzes (Hotspots und mehr) an unser hochverfügbares Glasfasernetz liefern wir das Rückgrat für eine moderne Kommunikationsinfrastruktur und leisten unseren Beitrag bei der digitalen Transformation. Als Teil der Gigabitregion profitieren Wiesbaden und seine Bürger durch die Verfügbarkeit der Hotspots von freier Nutzung schneller Verbindungen und modernen Kommunikationswegen“, ergänzte Ralf Jung, Geschäftsführer der WiTCOM Wiesbadener Informations- und Telekommunikations GmbH.

Für Nutzerinnen und Nutzer des WiFi in Wiesbaden ändert sich nichts. Über eine eigene „LandingPage“ ist das Surfen über die Hotspots weiterhin denkbar einfach und mit wenigen Klicks möglich. Das Angebot ist datenschutzrechtlich unbedenklich. Daten werden nur entsprechend der DSVGO-Verordnung erhoben und für die Nutzung des WiFi verarbeitet.

Die neuesten Nutzungszahlen (Stand: 31. August 2019) belegen die hohe Nachfrage nach einem kostenfreien WLAN-Angebot. Innerhalb von knapp 11 Monaten nutzten circa 450.000 Personen das Free WiFi erstmalig oder wiederholt. Am häufigsten wurde das WiFi für Internetseiten, Soziale Netzwerke, Chats oder Suchmaschinen verwendet. Dabei generierten alle Nutzer zusammen acht Millionen Megabyte (oder acht Terabyte) an Datenverkehr. Die Top 10 der Besucherländer der WiFi-Nutzer waren USA, Deutschland, Großbritannien, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Rumänien, Frankreich, Italien, Spanien, und Bulgarien. Somit ist das kostenlose und unbegrenzte WiFi ein wichtiges Angebot sowohl für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, als auch für die vielen Besucher der Landeshauptstadt und erhöht die Attraktivität der Innenstadt.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden