Wiesbaden – Sicheres Theatrium

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – „In den vergangenen Wochen wurde in enger Zusammenarbeit zwischen den Gefahrenabwehrbehörden der Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Polizeipräsidium Westhessen und dem Veranstalter das bereits in den Vorjahren entwickelte und erprobte Sicherheitskonzept des Theatriums nochmals optimiert. So wollen wir eine größtmögliche Sicherheit für die Besucherinnen und Besucher gewährleisten“, erklärt Bürgermeister Dr. Oliver Franz.

Zu den wesentlichen Maßnahmen des Sicherheitskonzeptes zählen die Errichtung mobiler Sperren auf den Zufahrtsstraßen mit insgesamt 23 Betonblöcken, die Anordnung einer Alkoholverbotszone im Bereich der Grünfläche „Warmer Damm“ einhergehend mit einer Ausleuchtung dieser Fläche durch das Technische Hilfswerk, umfangreiche Regelungen zur Entfluchtung bei Störereignissen sowie eine ständige Bestreifung des gesamten Veranstaltungsgeländes einschließlich des angrenzenden Umfeldes durch zahlreiche Einsatzkräfte von Stadt- und Landespolizei. Neben den genannten Maßnahmen werden an beiden Tagen auch wieder die bewährten HaLT-Jugendschutzkontrollen gemeinsam durch das Ordnungsamt und die Landespolizei durchgeführt.

„Die sichere Durchführung von Veranstaltungen dieser Größenordnung ist inzwischen eine riesige Herausforderung für alle Verantwortlichen. Daher bedarf es einerseits einer gründlichen Vorbereitung, aber auch einer Unterstützung während der Veranstaltung durch zahlreiche Helfer und Einsatzkräfte, denen ich hiermit meinen Dank und meine Anerkennung ausspreche“, so Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz. „Ohne deren Mitwirkung wären solche Feste nicht mehr möglich.“

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.