Wiesbaden – Sonderbespielung für „Ball des Sports“ beantragt

Hessen-Tageblatt - News und Themen - WiesbadenWiesbaden – „Der Ball des Sports kann im Februar nächsten Jahres im neuen RheinMain CongressCenter stattfinden“: Wie Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich und Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Rhein-Main-Hallen GmbH, erklären, spricht aus Sicht des Baufortschritts im neuen Kongresszentrum nichts gegen die Durchführung des Balls im Rahmen einer vorzeitigen Sonderbespielung.

Hierzu hat die Stiftung Deutsche Sporthilfe, Veranstalterin des „Ball des Sports“, ein entsprechendes Antragserfahren auf den Weg gebracht.

Die Stiftung beantragt in einem eigenen Genehmigungsverfahren die Sonderbespielung eines Teils des neuen RheinMain CongressCenter. Nach erteilter Genehmigung wird am 3. Februar 2018 die Stiftung Deutsche Sporthilfe den „Ball des Sports“ durchführen, mit dem alljährlich Spenden zur Förderung von Sportlerinnen und Sportlern generiert werden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.