Wiesbaden – Übler Scherz? Undefinierbarer pulverförmiger Stoff im statistischen Bundesamt aufgetaucht

feuerwehr-aktuellWiesbaden – Gegen 09.00 Uhr wurde die Feuerwehr Wiesbaden zu einem undefinierbaren pulverförmigen Stoff, der in der Poststelle des statistischen Bundesamtes festgestellt wurde, alarmiert.

Um 09:00 ging in der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Wiesbaden die Meldung über eine Postsendung mit einem pulverförmigen Inhalt ein. Daraufhin rückte die Feuerwehr Wiesbaden mit den notwendigen Kräften zur Einsatzstelle aus. Die vor Ort befindliche Polizei hat bereits die Absperrmaßnahmen durchgeführt und die Einsatzstelle geräumt.

Mit Unterstützung von Spezialkräften der US-Feuerwehr und der Werkfeuerwehr InfraServ wurde unter umfangreichen Schutzmaßnahmen der Stoff untersucht. Das Ergebnis dieser Untersuchung ergab, dass es sich bei dem Pulver um ein für die Allgemeinheit ungefährliches Stoff handelte.

Durch den alarmierten Rettungsdienst wurden drei Mitarbeiter des statistischen Bundesamtes betreut, die in Kontakt mit dem Stoff gekommen waren. Für diese Personen konnte nach erfolgreicher Auswertung der Messdaten Entwarnung gegeben werden.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren und sechs Mitarbeiter des Rettungsdienstes an dem Einsatz beteiligt.

Herausgeber / Ansprechpartner:
Feuerwehr Wiesbaden
Berufsfeuerwehr
Postfach: 39 20
65029 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.