Wiesbaden – Vorstellung Strukturkonzept Ostfeld am Freitag, 5. April

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – In einigen Wochen werden die vorbereitenden Untersuchungen im Projekt Ostfeld abgeschlossen sein und die Beratungen der politischen Gremien beginnen. Bevor es jedoch soweit ist, wird das Strukturkonzept Ostfeld allen Interessierten am Freitag, 5. April, 16 Uhr, im Roncalli-Haus, Friedrichstraße 26-28, vorgestellt.

Wiesbaden braucht bezahlbaren Wohnraum und Flächen für Arbeitsplätze. Dafür soll ein neuer Stadtteil entstehen, in dem 8.000 bis 12.000 Menschen leben können. Darüber, wie dieses neue Stück Wiesbaden aussehen könnte, haben sich Mitbürgerinnen und Mitbürger, Vereine, Verbände und Initiativen, Politik sowie die Stadtverwaltung in den vergangenen Monaten intensiv Gedanken gemacht. Mithilfe von konkreten Planungsüberlegungen, die gutachterlich und fachlich überprüft wurden, konnte ein Konzept erarbeitet werden, das das Ergebnis all dieser Überlegungen ist.

Das sogenannte Strukturkonzept ist ein Plan des Stadtentwicklungsgebietes Ostfeld, in dem beschrieben wird, welche Flächen jeweils für Wohnraum und gewerbliche Nutzungen in Betracht kommen, wie sie bebaut werden könnten und wie das Gebiet künftig an den öffentlichen Nahverkehr und an das Straßennetz angebunden werden könnte. Verschiedene gutachterliche Untersuchungen, etwa zum Verkehr, Klima, Artenschutz und anderen Themen, haben dazu beigetragen, die bisherigen Konzeptionen zu konkretisieren. Das Ergebnis dieses Prozesses wird allen Interessierten nun in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt.

Neben der Vorstellung des Strukturkonzeptes durch das Planungsbüro werden an verschiedenen Themenständen Informationen zu den unterschiedlichsten Bereichen, unter anderem Klima, Verkehr und Artenschutz, bereitgehalten. Die Gutachter, die Verantwortlichen der beteiligten Ämter der Landeshauptstadt Wiesbaden und Vertreter der Projektleitung stehen für Gespräche, Fragen und Anregungen zur Verfügung.

„Die Vorstellung des Strukturkonzeptes ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg, unsere Stadt attraktiv und lebenswert zu entwickeln. Wir sind erfreut, dass unsere Bürgerinnen und Bürger die verschiedenen Angebote der Mitwirkung so zahlreich genutzt haben, um sich in den Planungsprozess aktiv mit einzubringen“, so Oberbürgermeister Sven Gerich.

Ansprechpartnerin für Fragen ist Michaela Maack, Telefon (0611) 7780839, ostfeld@wiesbaden.de. Weitere Informationen finden Interessierte unter https://dein.wiesbaden.de/ostfeld.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden