Wiesbaden – Wirtschaft: Wiesbaden auf der Expo Real in München

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Wirtschaft: Zukunft gestalten, Investitionen anziehen, Infrastruktur entwickeln – das sind Themen der diesjährigen Expo Real, der größten internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen in München. Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Wiesbaden wird auch in diesem Jahr – vom 8. bis 10. Oktober – mit einem Gemeinschaftsstand für den Standort werben und mit einer breit aufgestellten Gruppe von Experten aus Politik und Verwaltung den potenziellen Investoren für Gespräche zur Verfügung stehen.

Wiesbaden wächst weiter. Die Bevölkerungsprognosen sagen voraus, dass Wiesbaden die 300.000 Einwohner-Marke bis zum Jahr 2026 knacken wird. „Im gleichen Maße, wie die Zahl unserer Einwohner zunimmt, muss das Angebot an Wohnraum angepasst, die Infrastruktur ausgebaut und auch das Angebot an Arbeitsplätzen erweitert werden“, so Bürgermeister Dr. Oliver Franz, der ab 1. Oktober das Wirtschaftsressort von Stadtrat Detlev Bendel übernehmen wird.

Die Bedeutung des Auftritts der Landeshauptstadt Wiesbaden bei der Expo Real verdeutlicht er so: „Die Immobilienwirtschaft ist nicht nur ein wichtiger Partner für die Stadtentwicklung, sondern auch bei der Ansiedlung von neuen Unternehmen in Wiesbaden. Zukunftsweisende Immobilien schaffen Raum für Entwicklung.“ Im vergangenen Jahr wurden vom Veranstalter der Messe auf 64.000 Quadratmetern, in sechs Hallen, 41.775 Teilnehmer aus 75 Ländern gezählt. Mit über 2.000 Ausstellern ist die Messe ein Magnet für die Branchen rund um die Immobilienwirtschaft.

Der Gemeinschaftsstand der Landeshauptstadt Wiesbaden ist eingebettet in ein Gesamt-konzept der Metropolregion FrankfurtRheinMain. „Wir freuen uns, dass sich im Jahr 2018 noch mehr bedeutende Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft für eine Partnerschaft am Stand der Landeshauptstadt Wiesbaden entschieden haben. Durch das Engagement und die finanzielle Beteiligung dieser Firmen, wird Wiesbaden erstmals mit einem doppelstöckigen Stand vertreten sein“, so Stadtrat Bendel, der Ende September in den Ruhestand geht.

Den Wiesbadener Messestand als „Zentrale“ ihrer Messeaktivitäten nutzen in diesem Jahr die Unternehmen ALDI GMBH & CO. KG, d.i.i. – Deutsche Invest Immobilien GmbH, GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH, HEICO Group, Nassauische Sparkasse, SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH, Steinbauer Immobilien GmbH und die Traumhaus AG.

Gemeinsam mit den Partnern aus der Wirtschaft und den Städten der Metropolregion bietet die Wirtschaftsförderung Wiesbaden ein interessantes Messeprogramm. Mit der Metropolarena im Zentrum des Messeauftrittes gibt es eine Veranstaltungsbühne mit umfangreichem Programm. Rund 20 Einzelveranstaltungen finden hier in den ersten beiden Messetagen statt. Von der Podiumsdiskussion zum Thema „Metropolregion FrankfurtRheinMain: Herausforderungen der Stadt- und Regionalentwicklung in der Wachstumsregion“ mit den Oberbürgermeistern und Stadträten der Region bis hin zum Vortrag der ALDI GMBH & CO. KG BINGEN zum Thema „Standortentwicklung bei ALDI Süd in urbanen Gebieten“ werden umfassende Fachinformationen geliefert und stimulierende Impulse gesetzt.

Den Messestand der Landeshauptstadt Wiesbaden finden die Besucher in der Messehalle C1., Standnummer 340.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.