Wirklich bescheiden mit Schnee und Glätte: Wetterbericht für Hessen vom 14.02.2016

News-24.Today - Hessen-Tageblatt - Das Wetter -Hessen – Der aktuelle Wetterbericht: Im Bergland etwas Schnee mit Glätte. Von Nordwesten zum Montag absinkende Schneefallgrenze.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag fällt bei überwiegend starker Bewölkung zeitweise Regen, in Nordhessen oberhalb etwa 500 Metern auch Schnee. Die Niederschläge ziehen allmählich nach Norden ab. Am Nachmittag gibt es südlich des Mains einzelne Auflockerungen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 5 Grad in Nordhessen und bis 10 Grad im Rhein-Main-Gebiet, im höheren Bergland um 2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.

In der Nacht zum Montag ist es weiter stark bewölkt, hier oder da fällt noch etwas Niederschlag, der allerdings teilweise bis in tiefere Lagen in Schnee oder Schneeregen übergeht. Die Temperatur geht auf 2 bis -1 Grad zurück, im Bergland bis auf -3 Grad. Stellenweise wird es glatt.

Wetterlage:

Hessen liegt im Einflussbereich eines Tiefdruckgebietes, das unter allmählicher Abschwächung nur langsam ostwärts zieht. Dabei bleibt es zunächst nasskalt.

GLÄTTE/SCHNEE:

Die Schneefallgrenze sinkt von Nordwesten im Laufe des Tages allmählich wieder auf 300 bis 400 Meter ab. Vor allem im Nordhessischen Bergland sind dann geringe Neuschneemengen zwischen 1 und 3 cm zu erwarten.

Montagmorgen und am Montagvormittag kann es im Norden bis in tiefe Lagen etwas schneien. Dort tritt Glätte durch Schnee (2 bis 5 cm) oder Schneematsch, in den übrigen Gebieten stellenweise auch durch überfrierende Nässe auf.

FROST:

In der Nacht zum Montag muss bereits oberhalb 200 Meter mit leichtem Frost zwischen 0 und -3 Grad gerechnet werden.

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist es stark bewölkt oder bedeckt und von Nordwesten kommt Niederschlag auf. Dieser kann bis in tiefe Lagen als Schnee fallen. Im Rhein-Main-Gebiet fallen Regen oder Schneeregen. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad in Nordhessen und bis 6 Grad an der Bergstraße, im höheren Bergland werden um 0 Grad erreicht. Der nördliche Wind ist mäßig und frischt vorübergehend böig auf.

In der Nacht zum Dienstag ist es teils aufgelockert, meist aber noch stärker bewölkt. Vor allem im Bergland fällt noch etwas Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -3 Grad, im Bergland sowie über Schnee kann mäßiger Frost um -6 Grad auftreten. Verbreitet muss mit Glätte gerechnet werden.

© DWD