Worms – Trickdiebstahl in der Richard-Wagner-Straße

News-Welt-RLP-24 - Worms - Aktuell -Worms – Bereits am Samstagnachmittag gegen 16.00 Uhr klingelte ein ca. 30 Jahre alter, südosteuropäisch aussehender Mann in der Richard-Wagner-Straße in Worms an der Haustür einer 82-Jährigen. Der Unbekannte war in Begleitung eines ca. 6 Jahre alten Jungen.

Als die Frau die Tür öffnete, stellte er sofort seinen Fuß in die Tür und erklärte, dass sein Junge dringend zur Toilette müsse. Beide betraten sofort die Wohnung, ohne dass die Geschädigte reagieren konnte. Daraufhin führte sie die Fremden zur Toilette und wartete im Hausflur. Während sich der Junge noch längere Zeit im Badezimmer aufhielt, kam der Mann wieder heraus, als es erneut an der Haustür klingelte. Dieses Mal wartete eine Frau mit einem etwa 6-jährigen Mädchen, welches angeblich auch zur Toilette müsse.

Dies lehnte die ältere Dame ab, woraufhin die beiden um ein Glas Wasser baten, was die hilfsbereite Frau ihnen auch gab. Die Personen versuchten immer wieder, die Wohnungsinhaberin abzulenken und weitere Räume zu betreten, was diese nur mit Mühe verhindern konnte. Als der Junge vom Badezimmer zurückkam, verließen alle das Anwesen in unterschiedliche Richtungen.

Die Geschädigte beobachtete, dass das Mädchen sodann beim Nachbarn klingelte. Im Nachhinein stellte sie fest, dass aus einer kleinen Dose im Hausflur Kleingeld fehlte. Beschreibung der Frau: Ca. 30 Jahre, südosteuropäisches Aussehen, ca. 160 cm, schlank, schwarze lockige Haare, roter Mantel.

Trickdiebe versuchen mit vielen Mitteln, sich Zugang zu den Wohnungen ihrer Opfer zu verschaffen und deren Hilfsbereitschaft auszunutzen. Daher rät die Polizei, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen und am besten eine Sperrkette oder einen Sperrriegel an der Haustür anzubringen. So kann man feststellen, wer vor der Tür steht, ohne dass dieser ungewollt hineingelangen kann.

Im Zweifelsfall sollte sich auch niemand scheuen, sofort die Polizei zu informieren, wenn verdächtige Personen in einer Straße festgestellt werden.

***
Text: Polizei Worms

 

Kommentare sind geschlossen.